Partei

Labour droht die Spaltung

Sollte Jeremy Corbyn weiter an der Spitze der Partei verharren, werde es bis zu seinem Lebensende keine Labour-Regierung mehr geben – mit diesen eindringlichen Worten warnte Neil Kinnock am Montag seine Parteifreunde vor der erneuten Wahl Corbyns. Kinnock ist nicht irgendwer. Die Worte des langjährigen Vorsitzenden und EU-Kommissars haben in der Arbeiterpartei weiterhin Gewicht. Doch es darf bezweifelt werden, dass sein Ratschlag die Wiederwahl von Corbyn ernsthaft gefährden kann.

Vordenken in der Nebelbank

Unzählige Arbeitsstunden werden jeden Monat in der Politik in Planung investiert. Tausende Mitarbeiter wandern in Brüssel, Berlin und den Landeshauptstädten allmorgendlich in ihre Büros, in Morgenlagen und Jour-Fixe-Runden, bereiten Klausuren vor oder nach. Sie produzieren Terabyte an Planungs-Präsentationen. Die politische Wirklichkeit, die Entwicklung der nächsten Monate und Jahre soll eingefangen, richtig beschrieben und damit kalkulierbar werden. "Wir müssen endlich aufhören, nur zu reagieren! Denkt nach!

"Das Motto ist nicht FDH sondern FDPur"

Neben Gelb und Blau gehört jetzt auch Magenta zum Farbspektrum im FDP-Logo. Was soll diese neue, dritte Farbe symbolisieren?

Marco Buschmann: Deutschland wird bunter und das gilt auch für die FDP. Wir wollen damit unterstreichen, dass unsere Partei in der Vielfalt, im Wettbewerb und in der persönlichen Individualität und Freiheit eine Stärke erkennt. Eine solche Partei darf gern auch etwas bunter sein.

Wie macht man Wahlkampf, wenn man in Europafragen uneins ist, Herr Höhn?

p&k: Herr Höhn, in den Wahlkampf ist die Linke mit der Großfläche „Passt auf“ gestartet. Online und auf Wahlkampfmaterialien findet sich der Spruch „Hier und in Europa – die Linke“. Gibt es keinen zentralen Claim zur Europawahl?

Nein. Bei der Bundestagswahl lautete der zentrale Claim „100 Prozent sozial“. Dieses Mal verzichten wir darauf. Durch eine durchgängige URL „hier-und-in-europa.de“ verbinden wir jedoch die Wahlen in den Kommunen und für das Europaparlament.

Warum verzichten Sie auf einen Claim?

RSS - Partei abonnieren