D
Fotos: Thinkstock/Bundesministerium der Finanzen
Umfrage

Wer sind die stärksten Staatssekretäre?

Diese Frage hat p&k Kennern des politischen Betriebs gestellt. Lesen Sie hier die Ergebnisse unserer Umfrage zu den wirkungsmächtigsten beamteten und Parlamentarischen Staatssekretären.
 

Rudolf Hetzel

politik&kommunikation hat Entscheider ­gefragt, welche der 28 beamteten und 33 Parlamentarischen Staats­sekretäre ihre Position am ­wirkungsmächtigsten ­ausfüllen. 355 Kenner des politischen Betriebs nahmen an der Umfrage teil und konnten in beiden Kategorien jeweils drei bis fünf Staatssekretäre auswählen.

Das Ergebnis: Es gibt in jeder Kategorie einen klaren Erst­platzierten. Bei den beamteten Staatssekretären ­wurde Regierungs­sprecher ­Steffen Seibert von 41,4 Prozent ­aller ­Befragten angekreuzt, bei den Parlamentarischen Staatssekretären erhielt Steffen Kampeter (Bundesfinanz­ministerium) 43,9 Prozent. In der Darstellung folgen die ­jeweils Nächstplatzierten nach Stimmenergebnis.

Außerdem wurden die Teilnehmer gefragt, welche Fallstricke es bei der Ausübung von Macht zu meiden gilt. Die Antworten lesen Sie weiter unten.

Beamtete Staatssekretäre

1. Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung und Chef des Presse- und ­Informationsamts der Bundesregierung

Foto: www.Thinkstock.com
Seit August 2010 ist Seibert Regierungssprecher im Range eines beamteten Staatssekretärs. Zuvor war der 55-Jährige mehr als 20 Jahre lang als Journalist für das ZDF tätig, unter anderem als Auslandskorrespondent in Washington und als Moderator der "heute"-Nachrichten und des "heute journals".

2. Jörg Asmussen, Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Foto: ddpimages/Timur Emek
Asmussen ist seit Dezember 2013 beamteter Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium unter Andrea Nahles. Davor war er knapp zwei Jahre lang Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank. Von 2008 bis 2011 war der 48-Jährige beamteter Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen.

3. Matthias Machnig, Beamteter Staatssekretär im ­Bundesministerium für ­Wirtschaft und Energie

Foto: BMWi

Seit Oktober 2014 ist Machnig beamteter Staatssekretär im BMWi. Davor leitete der 55-Jährige den SPD-Wahlkampf zur Europawahl. Von 2009 bis 2013 war er Wirtschaftsminister des Freistaats Thüringen und zuvor ab 2005 beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

4. Werner Gatzer, Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen

Foto: BMF/Hendel

Gatzer ist seit zehn Jahren beamteter Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Insgesamt gehört der 56-Jährige dem Haus sogar bereits seit 25 Jahren an. Nur eine kurze Unterbrechung gab es: Im Jahr 2005 war der Volljurist Geschäftsführer der Bundesrepublik Deutschland-Finanzagentur.

5. Rainer Baake, Beamteter Staatssekretär im ­Bundesministerium für ­Wirtschaft und Energie

Foto: BMWi

Baake (59) ist seit 2014 Staatssekretär im BMWi. Der Grünen-Politiker war bereits von 1998 bis 2005 beamteter Staatssekretär im Bundesumweltminis­terium unter Jürgen Trittin. Danach war er Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe und 2012 bis 2013 Direktor der Initiative Agora Energiewende.

 

Parlamentarische Staatssekretäre

1. Steffen Kampeter, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen

Foto: Bundesministerium der Finanzen

Kampeter ist seit 2009 Parlamentarischer Staatssekretär. Der 52-Jährige, der seit 1990 im Bundestag sitzt, ist stellvertretender Vorsitzender der CDU in Nord­rhein-Westfalen. Im März 2015 wurde er von der Bundesregierung in den Aufsichtsrat der Deutschen Bahn entsandt. Am 24. Juni soll Kampeter zum neuen Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) gewählt werden. Der bisherige Hauptgeschäftsführer Reinhard Göhner scheidet auf eigenen Wunsch zum 1. Juli 2016 aus. Kampeters Nachfolger als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesfinanzminister soll Jens Spahn werden.

2. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien

Foto: www.rieken-fotografie.de

Grütters (53) hat ihr Amt als Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin seit 2013 inne. Seit 2005 ist die Professorin Mitglied des Deutschen Bundestags. Von 2009 bis 2013 war sie Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag sowie Beisitzerin im Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

3. Michael Meister, Parlamentarischer Staats­sekretär beim Bundesminister der ­Finanzen

Foto: Bundesministerium der Finanzen, Foto: Jörg Rüger

Der Mathematiker Meister, der seit 1994 im Bundestag sitzt, ist seit 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen. Seit 2010 ist er Mitglied des CDU-Bundesvorstands. Von 2004 bis 2013 war der 54-Jährige stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

4. Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Zypries (61) ist seit 2013 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsminister. Von 2002 bis 2009 war sie Bundesjustizministerin in den Kabinetten Schröder II und Merkel I. Seit Januar 2014 ist sie außerdem Koordinatorin für die Deutsche Luft- und Raumfahrt.

5. Helge Braun, Staatsminister bei der Bundeskanzlerin

Foto: Privat

Der 42-jährige CDU-Politiker ist seit 2013 Staatsminister bei der Bundeskanzlerin. Nachdem er bereits von 2002 bis 2005 im Bundestag gesessen hatte, zog er 2009 erneut ins Parlament ein. 2009 bis 2013 war er Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung.

 

Welche Fallstricke gilt es bei der Ausübung von Macht zu meiden?

Um diese Frage zu beantworten, konnten die Umfrageteilnehmer einen kurzen Text verfassen. Hier lesen Sie einige Antworten: