D

Rising Stars 2009

Welche politischen Nachwuchshoffnungen machen von sich reden? p&k hat sich in den Parteien umgehört und präsentiert die größten Politiktalente bis 35 Jahre. Uns haben sie ihre Vorbilder und Ziele verraten.

Carsten Linnemann
MdB (CDU)

Geboren: 10. August 1977
Ausbildung: Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
Vorbild: Ludwig Erhard
Wegbereiter: Die Menschen in meinem Wahlkreis
Wichtigstes Ziel: Rückbesinnung auf die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft
Linnemann kann aufgrund seines Erststimmenergebnisses bei der Bundestagswahl selbstbewusst in die Legislaturperiode starten: Es war das zweitbeste in Nordrhein-Westfalen. Im Bundestag konnte der 32-jährige CDU-Politiker bereits erste Erfolge erzielen: Als sich Mitte November die „Junge Gruppe“, der Zusammenschluss aller Unions-Parlamentarier unter 35 Jahren, konstituierte, wurde der Paderborner Abgeordnete zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Und auch bei der Besetzung der Bundestagsausschüsse konnte Linnemann punkten. Seit Ende November ist er Mitglied im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales – und kümmert sich damit um besonders wichtige Zukunftsthemen wie Rente und Beschäftigung.

Nadine Müller
MdB (CDU)

Geboren: 5. Juni 1983
Ausbildung: Diplomjuristin
Vorbild: Annegret Kramp-Karrenbauer
Wegbereiter: Hans Ley
Wichtigstes Ziel: Den Fachkräftemangel bekämpfen, neue Technologien fördern und Familien und ­Alleinerziehende besser unterstützen
Nadine Müller blickt bereits auf eine beachtliche politische Karriere zurück. 2004 zog sie mit 21 Jahren für die CDU in den Saarbrücker Landtag ein. Dort machte sie als hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin auf sich aufmerksam. Fünf Jahre später der Wechsel nach Berlin, mit einem Paukenschlag: Bei der Bundestagswahl konnte Müller ihren Wahlkreis St. Wendel direkt gewinnen –  das ist der CDU seit 1987 nicht mehr gelungen.

Tankred Schipanski
MdB (CDU)

Geboren: 30. Dezember 1976
Ausbildung: 1. und 2. juristisches Staatsexamen
Vorbild: verschiedene
Wegbereiter: k.A.
Wichtigstes Ziel: Bildungsrepublik Deutschland
Tankred Schipanski wurde das politische Talent in die Wiege gelegt, denn auch seine Mutter Dagmar engagierte sich bereits in der CDU; unter anderem als thüringische Forschungsministerin und Landtagspräsidentin. Für den 32-jährigen Tankred war jedoch der Bundestag das Ziel – und das erreichte er eindrucksvoll. Bei der Bundestagswahl konnte der Jurist, der im Fach Medienrecht auch als Dozent an der Technischen Universität Ilmenau lehrt, seiner SPD-Konkurrentin Petra Heß das Direktmandat im Wahlkreis Gotha – Ilm-Kreis abnehmen.

Steffen Bilger
MdB (CDU)

Geboren: 16. Februar 1979
Ausbildung: Rechtsanwalt
Vorbild: Annemarie Griesinger, Matthias Wissmann
Wegbereiter: keine Angabe
Wichtigstes Ziel: Ausweg aus dem Schuldenstaat
Bilger ist Landesvorsitzender der Jungen Union in Baden-Württemberg und konnte im Bundestag schnell einen Erfolg feiern: Wie Carsten Linnemann ist auch Bilger stellvertretender Vorsitzender der Jungen Gruppe im Parlament. Der 30-jährige Jurist weiß bereits, wie er bei der Basis punkten kann. Auf dem CDU-Landesparteitag Mitte November  nannte die Junge Union das CDU-Ergebnis bei der Bundestagswahl „nicht befriedigend“ und kritisierte, dass im Superwahljahr 2009 kein Bundesparteitag stattgefunden hat. Bei den Delegierten gab es dafür viel Applaus.