USA

Endspurt vor den Midterms

Ganz Washington kennt im Moment nur ein Thema: die Wahl der 435 Abgeordneten des Repräsentantenhauses und rund eines Drittels der Senatoren. Doch wie auch bei Präsidentschaftswahlen entscheidet sich das Endergebnis maßgeblich in wenigen Staaten. Ein Überblick.

"Good journalism is good business"

[no-lexicon]Zum Ende des ersten Kongresstages wollte Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer, noch einen Blick in die Zukunft der Printmedien werfen. Bis dahin war der Zeitungskongress, das Jahrestreffen des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), vor allem von aktuellen Sorgen der Verleger dominiert: sinkende Auflagen im Print-Bereich und der Mindestlohn für Zeitungszusteller.

Eine Frage der Ideologie

Der Einzug von Technologie in die Politik wird meistens mit Barack Obama verbunden, startete aber lange vor ihm. Bereits 2004 begannen sich unterschiedlichste Bereiche – vom Fundraising bis zum Organizing – grundlegend zu verändern. Die Demokraten hatten dabei immer die Nase vorn.

One Million strong for Hillary

Bis zu den Senats- und Kongresswahlen, die darüber entscheiden werden, wie viel (mehr) Gegenwind Obama in den letzten zwei Jahren seiner Präsidentschaft zu spüren bekommt, sind es noch fünf Monate. Doch das Gesprächsthema in Washington ist schon längst die darauffolgende Wahl: "Will she or won’t she?”, ist die Frage, die DC bewegt. Viel Zeit kann sich Hillary Clinton nicht mehr lassen, bis sie endgültig ihre Entscheidung trifft: Die ersten Interessenten werden Anfang des nächsten Jahres ihre Kandidatur ankündigen.

Enttäuschte Freunde

„Ich fühle mich um einen historischen Moment betrogen“, ruft eine wütende Besucherin lauthals in die Menge, kurz nachdem Barack Obama das Rednerpult vor dem Brandenburger Tor verlassen hat. Die Frau verschwindet in Richtung „Unter den Linden“, noch bevor überhaupt klar ist, warum sie so erbost ist. Nur wenige Meter weiter sprechen US-Experten bereits ihre Analysen in die Mikrofone.

Entwicklungshilfe aus Deutschland

Das Restaurant heißt Lomzynianka, es liegt in Brooklyn, und seine Webseite verspricht „feinste polnische Küche“. Hier im Greenpoint-Viertel gibt es fast nur polnische Geschäfte, die Sprache unserer östlichen Nachbarn klingt in der Luft. Liz Brunner und Zacqary Green kommen gerne ins Lomzynianka, sie haben das Lokal als Treffpunkt vorgeschlagen. An der Wand hängt der Kopf eines Rehs, bunte Lampen auf den Tischen sorgen für eine dezent-kitschige Atmosphäre.

Ein bisschen Obama

Es ist ein schwüler Abend in der Bronx, Gewitterwolken ziehen herauf. In der Wohngegend um die Irvin-Avenue stehen Hochhäuser aus Backstein, in dieser Ecke der Bronx lebt der Mittelstand. Auf dem Bürgersteig vor dem Benjamin-Franklin-Club hat sich eine Menschentraube gebildet, rund 60 Anhänger der demokratischen Partei betreten nach und nach den Clubraum.

Seiten

RSS - USA abonnieren