Storytelling

Erfolgreiche Reden erzählen Geschichten

Reden haben kein gutes Image. Wenn jemand für sein Thema brennt und uns inhaltlich weiterbringt, lassen wir uns aber gerne mitreißen.

Was jedoch unterscheidet einen guten Redner von einem schlechten? Fuchtelt er einfach nur mehr mit den Armen und variiert etwas häufiger seine Stimmlage? Nicht wirklich. So wichtig Gestik, Mimik, Blickkontakt und Stimme sind: Entscheidend ist die Vorbereitung. Und die liegt bei vielen Politikern und Managern in den Händen der Redenschreiber.

So funktioniert emotionales Storytelling

Merck hat 2014 das Namensrecht am Stadion des Fußball-Erstligisten SV Darmstadt 98 erworben. Im März 2016 starb der Fan Jonathan Heimes nach langer Krebserkrankung. Heimes gilt aufgrund seines beeindruckenden Kampfgeists als Pate des Aufstiegs in die Bundesliga. Seine Geschichte hatte das Team schon in den Aufstiegsspielen zur 2. Liga motiviert. Heimes’ Vater Martin arbeitet seit mehr als 25 Jahren für Merck.

Was war das Ziel der Kampagne?

Storytelling? Vergessen Sie’s!

Adornos Diktum, es gäbe kein richtiges Leben im Falschen, wird stets aufs Neue widerlegt durch den Manufactum-Katalog. Jede darzustellende Sache benötigt ein erzählerisches Differential, oder wie es in der Erzähltheorie heißt, einen Narrativ. Das Versandhaus, in den 80ern von einem Grünen gegründet, verkauft Gebrauchsgegenstände, die oft noch von Hand gefertigt und lange haltbar sind.

RSS - Storytelling abonnieren