Schweiz

Schweizer Lobbyisten starten Transparenzoffensive

Die Mitglieder des Lobbyisten-Verbandes stimmten in der Generalversammlung den neuen Regeln zu. Demnach müssen sie in Zukunft offenlegen, wer sie beauftragt. Eine Pflicht, über einzelne Projekte oder die Mandatssumme zu informieren, gibt es nicht. Public-Affairs- oder PR-Agenturen müssen zusätzlich ihre direkten Auftraggeber nennen. Die Angaben sollen zwei Mal im Jahr aktualisiert werden.

RSS - Schweiz abonnieren