Redenschreiben

Drei Fehler beim Redenschreiben

Ein weißes Blatt Papier mit sinnvollen Gedanken, schlüssigen Argumenten und witzigen Pointen füllen, so lautet die Aufgabe. Wie das geht? Das müssen Sie schon selbst herausfinden. Übung macht den Meister. Und ja, das bedeutet auch: Sie müssen ab und zu Fehler machen und daraus lernen. Genauso gut können Sie aus Fehlern anderer lernen. Aus diesen hier zum Beispiel.

Zitate

Zitate sind nicht grundsätzlich verkehrt. Die Frage ist: Was wollen Sie damit bezwecken? Ein Beispiel:

Erfolgreiche Reden erzählen Geschichten

Reden haben kein gutes Image. Wenn jemand für sein Thema brennt und uns inhaltlich weiterbringt, lassen wir uns aber gerne mitreißen.

Was jedoch unterscheidet einen guten Redner von einem schlechten? Fuchtelt er einfach nur mehr mit den Armen und variiert etwas häufiger seine Stimmlage? Nicht wirklich. So wichtig Gestik, Mimik, Blickkontakt und Stimme sind: Entscheidend ist die Vorbereitung. Und die liegt bei vielen Politikern und Managern in den Händen der Redenschreiber.

RSS - Redenschreiben abonnieren