Politikaward 2016

Die MIT Futura als Event für die Start-up-Szene

Die Veranstaltung MIT Futura 2016 ist mit dem Politikaward in der Kategorie "Event" für ihr innovatives Konzept prämiert worden. Das Start-up-Event der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU fand am 4. Juli 2016 statt und stand unter dem Leitthema "Innovation Interaction". Neben "Innovationstalks", Interaktionspanels und einem Start-up-Pitch gab es einen "Switch Pitch", in dem sich etablierte Unternehmen einer Start-up-Jury stellen mussten. Ziel des Events war, junge Unternehmen, Mittelstand, Industrie, Politik und Verbände zu vernetzen.

Jugendliche für die Themen Politik und Ausbildung begeistern

In der Kategorie "Kampagne von Nachwuchsorganisationen" hat die Junge Union 2016 den Politikaward gewonnen. Gemeinsam mit der Agentur Praxisnah Kommunikation hat die Jugendorganisation im vergangenen Jahr eine eigene Kampagne für Auszubildende gestartet. Der Hintergrund: In Deutschland gibt es weit über eine Million Auszubildende, in den Reihen der Jungen Union ist diese Gruppe aber unterrepräsentiert. Verbesserungen für Auszubildende zu erreichen und damit auch mehr Azubis für die Junge Union zu begeistern, war Ziel der Kampagne.

Wie ein Landkreis Flüchtlingshelfer mobilisiert

Der Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt) wurde mit dem Politikaward 2016 in der Kategorie "Kampagnen von Bund, Ländern und Gemeinden" für sein Kommunikationskonzept für die Tätigkeit von Soziallotsen ausgezeichnet. Vor dem Eintreffen zahlreicher Flüchtlinge im Herbst 2015 hatte der Landrat schon frühzeitig über Strukturen zur Integration nachgedacht und ein Betreuungskonzept durch den Kreistag verabschiedet. Der Einsatz von Soziallotsen ist Bestandteil des umfassenden Netzwerks, das im Salzlandkreis organisiert worden ist.

Kampagne zur Seniorenverpflegung der Zukunft

Pflegeeinrichtungen stehen zurzeit deutschlandweit auf dem Prüfstand. Der Großhändler Transgourmet Deutschland, der unter anderem Pflegeheime beliefert, hat mit "Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor" ein Projekt ins Leben gerufen, das dazu beitragen soll, die Lebensqualität für Senioren zu verbessern. Neue Verpflegungskonzepte sollen in den Einrichtungen für kulinarischen Genuss sorgen und dem Thema Essen eine emotionale Komponente verleihen.

Hass mit Humor bekämpfen

Zurzeit werden insbesondere Soziale Medien mit rassistischen und fremdenfeindlichen Kommentaren geflutet. Um diesen etwas entgegenzusetzen, hat das  Zentrum Demokratische Kultur (ZDK) zusammen mit der Agentur Grabarz & Partner die Kampagne "Hass hilft" – die erste unfreiwillige Online-Spenden-Aktion ins Leben gerufen. Die Idee: Sie machen jeden menschenverachtenden Kommentar zu einem Euro Spende für Flüchtlingsprojekte der "Aktion Deutschland Hilft" und "Exit-Deutschland", einer Initiative gegen Rechts.

Im Einsatz gegen Gewalt am Arbeitsplatz

Bei der Arbeit angepöbelt oder sogar angegriffen zu werden, gehört in vielen Bereichen des öffentlichen Diensts mittlerweile zum Alltag. Um die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, hat die Deutsche Beamtenbund-Jugend NRW (dbbj nrw) im April 2016 in Zusammenarbeit mit der Digitalagentur Giftgrün die Kampagne "Gefahrenzone Öffentlicher Dienst“ umgesetzt.

So bewegt man Festivalbesucher zu ehrenamtlichem Engagement

In der Kategorie "Kampagne für kleine Budgets" wurden zwei Politikawards vergeben. Einer davon ging an Fischer Appelt und den Verein Hanseatic Help für Ihren Spendenaufruf "Ein Zelt kann ein Zuhause sein" auf dem Musikfestival Hurricane im Juni 2016 (den zweiten Preisträger, die dbb Jugend NRW und Giftgrün mit der Kampagne "Gefahrenzone öffentlicher Dienst", stellen wir zu einem späteren Zeitpunkt vor).

Wie man mit 2000 Euro Budget Millionen erreicht

Die Agentur Heimat Berlin räumte beim Politikaward 2016 gleich doppelt ab und wurde sowohl als "Agentur des Jahres" als auch in der Kategorie "Virale Kommunikation" zusammen mit der FDP ausgezeichnet. Mit der liberalen Partei gestaltete sie ein Plakat, das nach Bekanntwerden des "Brexit"-Votums Londoner Start-ups nach Deutschland locken sollte. Die provokante Botschaft: "Liebe Start-ups, bleibt gelassen und kommt nach Berlin" wurde auf einem Transporter quer durch die englische Hauptstadt gefahren.

Lindner, Barley und Bosbach mit Politikaward ausgezeichnet

Am Abend des 24. November hat das Magazin politik&kommunikation zum mittlerweile 14. Mal die Gewinner des Politikawards bei der Preisverleihung im Berliner Vollgutlager geehrt. FDP-Chef Christian Lindner wurde als "Politiker des Jahres" ausgezeichnet, die Laudatio hielt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Die Jury wies in ihrer Begründung auf die führende Rolle des Liberalen hin, der die Partei nach ihrem Ausscheiden aus dem Deutschen Bundestag 2013 von einem Verschwinden aus der politischen Arena bewahrt habe.

RSS - Politikaward 2016 abonnieren