Politikaward

Wie man Europa erfolgreich kommuniziert

Die Europawahl war eine Entscheidungswahl. Erstarkt der Nationalismus, oder werden die stark, die für ein demokratisches, vielfältiges und umweltfreundliches Europa stehen?​ Bündnis 90/Die Grünen kommunizierten diese Themen besonders erfolgreich.

Worin bestanden die größten kommunikativen Herausforderungen bei der Konzeption und Umsetzung der Kampagne?

Wie man mit Geld auf dem Konto Gutes tut

Mit der Kampagne "#geldverbesserer" unterstützt die DKB aktiv die Ziele der Politik, Kapital in nachhaltige Projekte zu lenken, und schafft Wachstum. Wenn die Kunden der Bank ihr Geld gerade nicht brauchen, wird es in nachhaltige Projekte in ganz Deutschland investiert.

Worin bestanden die größten kommunikativen Herausforderungen bei der Konzeption und Umsetzung der Kampagne?

Wie man Fahrradhelme attraktiv macht

92 Prozent der 17- bis 30-jährigen Radfahrenden verzichten aus ästhetischen Gründen auf einen Fahrradhelm. "Looks like shit. But saves my life." präsentiert und diskutiert den Helm als das, was er ist – ein Fashion-Thema. Die Botschaft "Lass Dein Aussehen nicht wichtiger sein als Dein Leben" kommt bundesweit an.

Worin bestanden die größten kommunikativen Herausforderungen bei der Konzeption und Umsetzung der Kampagne?

Spahn, Teuteberg, Juncker und Kaeser mit Politikaward ausgezeichnet

Jens Spahn (CDU) ist "Politiker des Jahres". Das Magazin politik&kommunikation hat bei einer Preisverleihung in Berlin am 13. Februar den Politikaward vergeben: die FDP-Generalsekretärin, Linda Teuteberg, ist "Aufsteigerin des Jahres", der Siemens-Vorstandsvorsitzende, Joe Kaeser, ist "Dax-30-CEO des Jahres" und der frühere Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, erhielt den Politikaward in der Kategorie "Lebenswerk".

politik&kommunikation verleiht den Politikaward

politik&kommunikation zeichnet gemeinsam mit der Quadriga Hochschule Berlin am 13. Februar zum 17. Mal die Gewinner des Politikawards aus. Die Preisverleihung findet in der Axica am Pariser Platz statt. Ausgezeichnet werden wie in den vergangenen Jahren Sonderpreisträger in den Kategorien "Politiker des Jahres", "Aufsteiger des Jahres" sowie "Lebenswerk". Als neuer Sonderpeis hinzugekommen ist der "Dax-30-CEO des Jahres", bestimmt durch eine Befragung von Spitzenpolitikern im Sommer 2019.

"Manche Dinge lassen sich nicht in 280 Zeichen packen"

Was hat Sie im vergangenen Jahr in der politischen Kommunikation besonders bewegt?

Annalena Baerbock: Mich hat bewegt, wie viele Menschen in diesem Jahr auf die Straße gegangen sind, um dieses Land zusammenzuhalten, aber auch um deutlich zu machen, dass wir beim Klimaschutz endlich handeln müssen. Allerdings haben wir auf der anderen Seite auch erlebt, wie sehr Sprache Hass schüren kann.

Baerbock, Habeck, Giffey und Hasselfeldt mit Politikaward ausgezeichnet

Das Magazin politik&kommunikation hat bei einer feierlichen Preisverleihung in Berlin am 30. Januar den Politikaward 2018 vergeben: Die Parteivorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock und Robert Habeck, sind "Politiker des Jahres", die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey (SPD), ist "Aufsteigerin des Jahres" und die frühere Bundesministerin, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags und Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt, erhielt den Politikaward in der Kategorie "Lebenswerk".

Mit drastischen Botschaften Aufmerksamkeit schaffen

Die für Terre des Hommes entwickelte rein digitale Awareness-Kampagne "Stoppt Waffenexporte" schlug in der NGO-Kommunikation neue Wege ein: Wie spricht man jüngere Zielgruppen, die im Zeitalter des dritten Screens leben, adäquat an – ohne im digitalen Rauschen unterzugehen? 

Worin bestanden die größten kommunikativen Herausforderungen bei der Konzeption und Umsetzung der Kampagne?

Seiten

RSS - Politikaward abonnieren