Piraten

"Im Zeitalter der Lurche"

Fürstenberg an der Havel, rund 80 Kilometer nördlich von Berlin: Im Vorgarten der Domscheit-Bergs verästelt sich ein Fliederbaum in bunten Farben: Anke Domscheit-Berg hat ihn eingestrickt, ebenso einige Verkehrsschilder vor ihrer weißen Villa. Im Eingangsbereich des Hauses steht eine eingefrorene Flasche des Szene-Getränks „Club Mate“. Seit zweieinhalb Jahren wohnt das Ehepaar mit Sohn und Kater in der Wasserstadt mit rund 6500 Einwohnern.

Entwicklungshilfe aus Deutschland

Das Restaurant heißt Lomzynianka, es liegt in Brooklyn, und seine Webseite verspricht „feinste polnische Küche“. Hier im Greenpoint-Viertel gibt es fast nur polnische Geschäfte, die Sprache unserer östlichen Nachbarn klingt in der Luft. Liz Brunner und Zacqary Green kommen gerne ins Lomzynianka, sie haben das Lokal als Treffpunkt vorgeschlagen. An der Wand hängt der Kopf eines Rehs, bunte Lampen auf den Tischen sorgen für eine dezent-kitschige Atmosphäre.

Liquid Lobbying

Die Vorstellung der neuen Version von Liquid Feedback lenkt den Blick auf eine aktuelle Veränderung im politischen und gesellschaftlichen Gefüge. Politische Mitbestimmung wird zur Allzweckwaffe gegen den – oft als Politikverdrossenheit bezeichneten – Vertrauensverlust in die politischen und wirtschaftlichen Eliten stilisiert. Allerorts entstehen digitale Partizipationsplattformen wie die Liquid Feedback-Software der Piratenpartei zur innerparteilichen Meinungsbildung. Aber was bedeutet diese Entwicklung für den Prozess der politischen Meinungsbildung?

Parteitag ohne Partei

Neben dem prominenten Auftreten neuer Köpfe mit für den Politikbetrieb ungewöhnlichen Biografien hat sich in den vergangenen Jahren weitgehend unbemerkt eine relativ breite Szene formiert, die durchaus Züge einer sozialen Bewegung trägt. Genau an dieser Stelle findet sich auch eine Verbindung zu den immer wieder bemühten Vergleichen zwischen der Piratenpartei und den Grünen.

RSS - Piraten abonnieren