Kandidatur

Clinton vs. Clinton

Jetzt ist also offiziell, was seit Monaten ohnehin schon klar war: Hillary Clinton hat Sonntagnachmittag Ortszeit ihre Kandidatur bekannt gegeben und damit die Vorwahl der Demokraten – noch konkurrenzlos – begonnen. Doch die Hillary Clinton, die sich in einem Video vor potenziellen Wähler präsentiert, ist eine ganz andere als jene, die vor acht Jahren ihre Ambitionen öffentlich gemacht hat. Der Vergleich beider Ankündigungen sagt weniger über die Veränderung der Kandidatin aus als über die Veränderung in unserem Brotberuf: Kampagne. 

Run, Warren, Run

"I’m the democratic wing of the Democratic party" wird dem progressiven Hoffnungsträger im demokratischen Vorwahlkampf 2004, Howard Dean, zugeschrieben. Elf Jahre später sind viele der damaligen jungen Mitarbeiter von Dean in führenden Positionen demokratischer Beratungsfirmen. Sie haben die Hoffnung auf eine fortschrittlichere Partei dennoch nicht aufgegeben, bloß die Trägerin ist neu. Heute tragen sie T-Shirts mit der Aufschrift: "I’m the Elizabeth Warren wing of the Democratic Party".

One Million strong for Hillary

Bis zu den Senats- und Kongresswahlen, die darüber entscheiden werden, wie viel (mehr) Gegenwind Obama in den letzten zwei Jahren seiner Präsidentschaft zu spüren bekommt, sind es noch fünf Monate. Doch das Gesprächsthema in Washington ist schon längst die darauffolgende Wahl: "Will she or won’t she?”, ist die Frage, die DC bewegt. Viel Zeit kann sich Hillary Clinton nicht mehr lassen, bis sie endgültig ihre Entscheidung trifft: Die ersten Interessenten werden Anfang des nächsten Jahres ihre Kandidatur ankündigen.

RSS - Kandidatur abonnieren