Bundestagswahl

Rebell auf Regierungslinie

"Zielstrebigkeit und Ehrgeiz fallen mir da als Erstes ein", sagt Josef Barnekamp, der als Redakteur der "Borkener Zeitung" den Aufstieg von Jens Spahn seit 15 Jahren verfolgt. "Er wusste schon relativ früh, was er wollte." Wie wahr. Schon mit 15 trat er der Jungen Union bei, mit 17 der CDU und mit 22 zog er in den Bundestag ein, als direkt gewählter Abgeordneter. Das ist auch im katholisch geprägten Münsterland – nach wie vor CDU-Kernland – eine stramme Karriere.

"Das Motto ist nicht FDH sondern FDPur"

Neben Gelb und Blau gehört jetzt auch Magenta zum Farbspektrum im FDP-Logo. Was soll diese neue, dritte Farbe symbolisieren?

Marco Buschmann: Deutschland wird bunter und das gilt auch für die FDP. Wir wollen damit unterstreichen, dass unsere Partei in der Vielfalt, im Wettbewerb und in der persönlichen Individualität und Freiheit eine Stärke erkennt. Eine solche Partei darf gern auch etwas bunter sein.

Vom Virus befallen

Gespräch mit Gabriele Groneberg im Februar dieses Jahres. Die SPD-Politikerin war gerade für Sebastian Edathy in den Bundestag nachgerückt und erzählte, wie es ihr damit gegangen sei, nach der gescheiterten Wiederwahl im September 2013 als erste Nachrückkandidatin auf der niedersächsischen Landesliste der SPD "auf Abruf" bereitzustehen.

"Im Zeitalter der Lurche"

Fürstenberg an der Havel, rund 80 Kilometer nördlich von Berlin: Im Vorgarten der Domscheit-Bergs verästelt sich ein Fliederbaum in bunten Farben: Anke Domscheit-Berg hat ihn eingestrickt, ebenso einige Verkehrsschilder vor ihrer weißen Villa. Im Eingangsbereich des Hauses steht eine eingefrorene Flasche des Szene-Getränks „Club Mate“. Seit zweieinhalb Jahren wohnt das Ehepaar mit Sohn und Kater in der Wasserstadt mit rund 6500 Einwohnern.

Das steht im dritten Entwurf des Koalitionsvertrages

Seit gestern diskutieren viele Medien den ersten Entwurf des Koalitionsvertrages von CDU, CSU und SPD, in dem allerdings noch viele Streitpunkte ungeklärt waren. Inzwischen hat sich einiges getan.

p&k veröffentlicht hier den dritten Entwurf des Koalitionsvertrages von heute Morgen, der der Redaktion vorliegt. Spätestens am Mittwoch soll der fertige Vertrag stehen.

Zur Erklärung: Bei den Passagen in eckigen Klammern konnten sich die Koalitionspartner bisher noch nicht einigen.

Seiten

RSS - Bundestagswahl abonnieren