Bundestag

Warum ich aus Überzeugung Lobbyistin bin

"Ich bin Advocacy-Referentin bei Care." Wenn ich Menschen sage, was ich beruflich mache, schaue ich meist in verständnislose Gesichter. Ich erkläre dann: "Das bedeutet, dass ich als Verbindungsreferentin für politische Entscheidungsträger die Erfahrungen und Empfehlungen aus unserer Arbeit weltweit weitergebe. Damit sollen Abgeordnete in die Lage versetzt werden, informierte Entscheidungen zu treffen.“ Auch die folgende Reaktion ist meist gleich: "Ach, du bist Lobbyistin!"

"Sie haben Migrationshintergrund? Das überrascht mich!"

"Sie haben Migrationshintergrund? Das überrascht mich!" Diese Aussage höre ich häufiger. Offenkundig haben die meisten Menschen in unserem Land ein bestimmtes Bild von Einwanderern und ihren Nachkommen. Interessanterweise macht es dabei keinen Unterschied, ob der Fragesteller oder die Fragestellerin selbst einen solchen Hintergrund hat oder nicht. Die landläufige Vorstellung geht scheinbar unabhängig von der Herkunft davon aus: Einwanderer kommen aus fernen Ländern und sehen fremdländisch aus.

[...]

Rhetorikcheck: Anton Hofreiter

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter schreitet nach der Regierungserklärung durch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) mit großen Schritten durch den Plenarsaal ans Rednerpult. In der Debatte geht es an diesem Tag um die Zukunftsfähigkeit Deutschlands und die Chancen des digitalen Wandels. Noch ein Schluck Wasser, das Pult angepackt, dann geht‘s auch schon los: "Sehr geehrter Herr Kollege Gabriel, Sie haben gesagt, das Land ist handlungsfähig. Ja, das Land ist handlungsfähig.

Bundestag will Hausausweis-Vergabe an Lobbyisten reformieren

Endlich kommt Bewegung in die Debatte um die Zukunft der Hausweise! Der Bundestag plant, die Vergabe der Hausausweise neu zu regeln. Dafür werden sogar bis auf weiteres keine neuen Hausausweise ausgestellt, wie es aus dem Parlament heißt. Es ist nun Aufgabe des Ältestenrats im Bundestag, Kriterien für die Ausstellung von Hausausweisen zu definieren – und damit das Fundament für ein transparentes Verfahren zu schaffen, das allein in den Händen der Bundestagsverwaltung ruht.

Was kostet eine Bundestagskandidatur?

Natürlich hat er die Zahlen im Kopf. Er ist ja studierter Diplom-Kaufmann. Aber wenn der Bundestagsabgeordnete Florian Post über seine privaten Wahlkampfkosten spricht, dann stellt er erst mal einen Vergleich an, den sich jeder Zuhörer gut merken kann. "Das ist schon der Gegenwert von drei Weltreisen", sagt er. Um genau zu sein: Es waren 60.000 Euro. Sein ganzes Erspartes.

Insignien der Macht

Das Zeitalter von Reichskrone und Marschallstab ist Vergangenheit, doch auch heute gibt es Insignien der Stärke. In der Hauptstadt weisen Details und Orte darauf hin, dass jemand der Macht näher ist als andere – zumindest dem Schein nach. Unsere Fotografen haben sich auf die visuellen Spuren von Einfluss begeben und Blicke vor und hinter den Kulissen eingefangen.

Foto: Laurin Schmid

Rhetorikcheck: Niels Annen

Der Bundestag berät über die Fortsetzung der Operation Atalanta zur Bekämpfung der Piraterie vor der Küste Somalias. Niels Annen (SPD) spricht sich in seinem Debattenbeitrag klar dafür aus, die Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte zu verlängern. Doch warum? Immerhin gab es 2014 lediglich vier versuchte Angriffe. "Entführungen konnten seit 2012 komplett verhindert werden und aktuell befindet sich kein Schiff mehr in der Hand somalischer Piraten." Ist die Mission damit nicht erfüllt?

Seiten

RSS - Bundestag abonnieren