Bundeskanzler

Drei Empfehlungen für politische Lektüre im Sommer

Originell

Kanzlerin Angela Merkel ist ein Auslaufmodell, Deutschland eine verspätete Nation und die Bundestagswahl seit jeher nichts als eine Zirkusvorstellung von Politikern und Journalisten. Die zentrale These von ­Helmut-Schmidt-Biograf Rupps hat es in sich: Seit Konrad Adenauer sei jeder deutsche Kanzler erst an die Macht gekommen, als sein Zenit bereits überschritten war – und dann viel zu lange geblieben. Die historische Analyse ist schlüssig, die Lösungs­vorschläge für das Dilemma kommen allerdings zu kurz.

Das Getriebe der Hauptstadt

Die erste Nachricht ist, dass ein Mann aus der gesundheitspolitischen Szene einen Roman geschrieben hat, in dem es auch um Gesundheitspolitik geht. Florian Lanz, der Autor, ist Pressesprecher des GKV-Spitzenverbandes. Die zweite Nachricht: Herausgekommen ist ein unterhaltsamer und gut lesbarer Roman, der viele Einsichten über den Politikbetrieb und die Handlungsmuster seiner Protagonisten vermittelt.

RSS - Bundeskanzler abonnieren