Angela Merkel

Im schönen Lungerland

Wenn sich Politiker im Berliner Regierungsviertel in Hinterzimmer zurückziehen, beginnt für Journalisten draußen das Warten. Vor verschlossenen Türen herumzulungern heißt aber nicht, sinnlos Zeit totzuschlagen. Gut vernetzte Reporter kennen viele Fakten, lange bevor sich die Türen für offizielle Statements wieder öffnen. Woher? "Irgendwann muss ja einer mal austreten. Und dann kommen ein paar SMS", verrät ein erfahrener Beobachter.

"Merkel ärgern, weil uns das Spaß macht"

[no-lexicon]Mittwochabend vor dem Kino Zoo Palast in Berlin-Charlottenburg: Wenige Meter von einem Europafest der CDU entfernt versammelt sich ein Grüppchen. Die Leute tragen graue Anzüge und rote Krawatten - Markenzeichen der Satirepartei Die PARTEI. Auf der CDU-Veranstaltung soll Angela Merkel auftreten. Ausgerechnet dort will Martin Sonneborn, Spitzenkandidat der PARTEI zur Europawahl, ein neues Wahlplakat präsentieren. Seit dem Wegfall der Drei-Prozent-Hürde hat seine Satirepartei reale Chancen auf einen Einzug ins Europaparlament.

„Für Merkel kann es nur abwärts gehen“

Herr Professor Korte, hat Sie der Wahlausgang überrascht?

Karl-Rudolf Korte: Ja. Dass die Union beinahe die absolute Mehrheit erreicht, hätte ich nicht gedacht.

Und dass die FDP aus dem Bundestag fliegt?

Damit hatte ich gerechnet, ebenso wie mit dem starken Abschneiden der AfD, das zeigt, dass das Thema Eurokrise bei dieser Wahl eine wichtige Rolle gespielt hat.

Was Steinbrück ärgert und Merkel wirklich über die FDP denkt

Vorweg die wichtige Bemerkung: Mimik und Körpersprache können uns nur Hinweise auf den emotionalen Zustand einer Person geben, niemals handelt es sich um Beweise oder Wahrheiten. Die folgende Analyse beruht auf meiner Einschätzung der Situation, die auf meinen Beobachtungen und den neuesten wissenschaftlichen Forschungen im Bereich der nonverbalen Kommunikation basiert.

Steinbrück gewinnt auf Twitter

Wie verlief das TV-Duell in den sozialen Netzwerken? Das Social-Media- Monitoring-Unternehmen Meltwater hat es für p&k ausgewertet. Fazit: Über Angela Merkel wurde zwar im Netz mehr gesprochen, im Vergleich zum Zeitpunkt vor dem Duell konnte der Herausforderer jedoch aufholen. Ingsgesamt gab es zum Stichwort #tvduell 279.000 Tweets. Webig überraschend: Am meisten interessierte die Netzgemeinde beim Duell die Debatte um den NSA-Skandal.

Seiten

RSS - Angela Merkel abonnieren