Abgeordnete

Maßgeschneiderte Texte

Eine Frage wird häufig an Redenschreiber gestellt: Wie passen Sie Ihren Stil an den eines Redners an und wie überzeugen Sie Redner, einen Redetext vorzutragen, der nicht aus ihrer Hand stammt?

Dazu drei Anmerkungen. Erstens: Die Rede gehört dem Redner und nicht dem Redenschreiber. Redner können mit dem Typoskript umgehen, wie es ihnen beliebt. Lob und Tadel des Publikums gilt der Rede, nie aber dem Redetext. Niemand würde sagen: "Die Rede war toll, aber der Redetext schlecht."

Der Büroleiter als Gatekeeper

Bundestagsabgeordnete sind selbstverständliche Adressaten von Lobby-Arbeit, deren Büroleiter – bislang – nicht. Dabei sind sie nah dran am politischen Geschehen und sehen sich selbst auch mit einem großen Gestaltungsspielraum ausgestattet und als einflussreich an. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des center of political economy and society berlin (copes), die in Zusammenarbeit mit der Quadriga Hochschule Berlin durchgeführt wurde.

MdB auf Abruf

Manchmal wird Janosch Dahmen von seinem Chef gefragt, wie lange er noch für ihn arbeiten wird – mitten in einer OP. "Bisher konnte ich immer die Wasserstandsmeldung geben, dass alles beim Alten ist", erzählt der 33-Jährige. Er ist Chirurg in der Notfallambulanz der Unfallklinik Duisburg. Vor einem Jahr wäre er um ein Haar für die Grünen in den Bundestag eingezogen. Seit der verlorenen Wahl ist er wieder am OP-Tisch und im Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die Eigenwillige: Nina Scheer

Politisch interessiert war sie schon als Schülerin. Und lange bevor sie im vergangenen Jahr in den Deutschen Bundestag eingezogen ist, hat sie sich auch politisch engagiert. Mit 15 Jahren ist Nina Scheer in die SPD eingetreten, die Partei, der auch ihr Vater angehörte. Hermann Scheer war bis zu seinem Tod 2010 die Instanz der Sozialdemokraten beim Thema Energiewende. Heute ist die Energiewende ihr zentrales Thema. Dabei hat sie nach dem Abitur erst einmal einen ganz anderen Weg eingeschlagen und in Essen Violine studiert.

Anzug und Krawatte in Fraktionsfarbe

p&k: Herr Tophinke, was sind die aktuellen modischen Trends in Berlin?

Christoph Tophinke: Um ehrlich zu sein – ich habe nicht die leiseste Ahnung. Weder lese ich Modezeitschriften noch gehe ich auf entsprechende Messen. Ich habe einfach kein Interesse daran, mich seltsamen modischen Strömungen hinzugeben, die ich ohnehin nicht verstehe. Im Chelsea Farmers Club werden Sie deshalb auch nichts finden, was auch nur ansatzweise mit Mode zu tun hat. Wir versuchen das hier sehr einfach zu halten.

Lügendetektor für Politiker

Der IBM-Rechner "Watson" setzte sich im Februar 2011 bei "Jeopardy!" gegen die Champions dieses Ratespiels durch. Der Computer versteht natürliche Sprache, kann sich neue Zusammenhänge selbst erschließen und gigantische Datenmengen in kürzester Zeit analysieren. Bald sollen derartige Rechner auf den Markt kommen.

Binninger hat den Beat

Da sind ja viele Zuhörer, die werden sich freuen“, sagt Clemens Binninger selbstironisch, als er an einem Montagnachmittag an der Berliner East Side Gallery aus dem Auto steigt. Er sei etwas aus der Übung, warnt er mit Blick auf das Sechziger-Jahre-Schlagzeug, das für den Fototermin mit p&k am Spreeufer steht. Dreißig Minuten später wird er bedauern, dass der schönste Termin der Sitzungswoche schon vorbei sei.

Wer ist deutscher Twitter-König im Europäischen Parlament?

Im Grunde reichen zwei Zahlen, um zu erkennen, wie erfolgreich ein Twitterer den Kurznachrichtendienst nutzt: die abgesetzten Tweets und die Anzahl seiner Follower. Mit anderen Worten: Wer schreibt wie oft und wie viele Menschen erreicht er damit? In der aktuellen Ausgabe von p&k nimmt Lukas Vanacker diese Zahlen ins Visier. Der in Belgien tätige Journalist hat die Twitter-Profile aller Abgeordneten des Europaparlamentes untersucht und die Zahlen verglichen. 

Seiten

RSS - Abgeordnete abonnieren