Ressorts

Noch immer tun sich Journalisten schwer mit der Frage, wie sie mit rechtsextremen Parteien umgehen sollen – neutral berichten oder den Kontakt meiden? weiterlesen
Daniel Goffart leitet das Hauptstadtbüro des „Handelsblatts“. Wirtschaft und Politik: darum dreht sich sein Beruf – und seine Karriere. Teil neun der p&k-Serie über die Berliner Bürochefs. weiterlesen
Der Wettbewerb zwischen Union und SPD ist in Zeiten der Großen Koalition deutlich erlahmt. Die Folge: ein dramatischer Erosionsprozess bei beiden Parteien. Eine Analyse von Karl-Rudolf Korte. weiterlesen
Die Wirtschafts- und Finanzkrise weckt Erinnerungen an die Weltwirtschafts­krise von 1929. Menschen verlieren ihre Arbeit, Menschen haben Angst – und das ­Armutsrisiko steigt. Schlägt die Linke bei der Wahl Profit daraus… weiterlesen
Prognosemärkte nehmen für sich in Anspruch, Wahlergebnisse präziser vorauszusagen als klassische Meinungsumfragen. Doch sind sie wirklich eine Alternative? weiterlesen
Seit zehn Jahren ist Jörg Schönenborn der Wahlmoderator der ARD. p&k sprach mit ihm über Prognosen und Partei-Codes. weiterlesen
Markus Berger-de León ist Chef der VZ-Netzwerke der Holtzbrinck-Verlagsgruppe. Im Interview mit p&k spricht er über die neue Online-Plattform „Wahlzentrale“ und über gefälschte Politikerprofile. weiterlesen
Wer ohne Listenplatz in einem unsicheren Wahlkreis für den Deutschen Bundestag kandidiert, muss sich in den verbleibenden Wochen bis zum 27. September besonders reinhängen. Eine Geschichte über die „Helden“ des Wahlkampf… weiterlesen
Im Jahr 2009 reiht sich eine Wahl an die nächste. In seinem neuen Buch beschreibt Hans Herbert von Arnim, wie die Regierenden in den Ländern den Ausgang der ­Abstimmung durch einen geschickt ausgesuchten Wahltermin beein… weiterlesen
Als Regierungssprecher von Helmut Schmidt meisterte Klaus Böllling so manche Krise. Im Interview verrät er, was er über seine Nachfolger denkt – und über die Journalisten von heute. weiterlesen
Die Finanzkrise hat die deutsche Wirtschaft ins Taumeln gebracht, in der Bevölkerung herrscht Nervosität. Die Bundesregierung erkennt das – und versucht, sich mit ihrer Krisen-PR als Problemlöser zu positionieren. weiterlesen
Barack Obamas Erfolgsstrategie im US-Präsidentschaftswahlkampf hieß „Organizing“. Diese ­ moderne Methode, Mitglieder für eine Bewegung zu gewinnen, beherrschen die Parteien in Deutschland noch nicht – wohl aber die Gewe… weiterlesen
Alle Akteure der politischen Kommunikation kämpfen mit Argumenten, denn diese ­entscheiden den Kampf. Doch das beste Argument nützt nichts, wenn es erst gar nicht beim ­Adressaten ­ankommt. Lars-Christian Cords plädiert… weiterlesen
Ein Besuch in der Wahlkampfzentrale der Grünen: p&k zeigt, wie die Partei mit dem kleinsten Wahlkampfbudget sich daran versucht, bei den kommenden Wahlen dritte Kraft zu werden. weiterlesen
Die Nichtwähler stellen rechnerisch die drittstärkste politische Kraft in Deutschland dar. Sie sind politikverdrossen, aber für die Demokratie noch lange nicht verloren – schreibt Kerstin Plehwe. weiterlesen

Seiten