D
Foto: Marco Urban

Rhetorikcheck: Heiko Maas

Heiko Maas warb vor dem Bundestag um Unterstützung für seine geplante Verschärfung des Sexualstrafrechtes. Rhetorikcoach Frank Hartmann überzeugte der Justizminister mit klaren Worten und dynamischem Auftreten.

von Frank Hartmann

[no-lexicon]Heiko Maas, Justiz- und Verbraucherschutzminister der Bundesregierung, wirkt geradlinig, stimmlich kraftvoll und selbstbewusst, als er gegen Mittag an das Rednerpult tritt. Im Deutschen Bundestag geht es um die von ihm angestrebte Verschärfung des Sexualstrafrechts. Als Jurist eröffnet Maas die Aussprache mit einem klassischen Einstieg: Ein Fallbeispiel über einen Freispruch des Oberlandesgerichts Koblenz. Ein Vertretungslehrer hatte sein Vertrauensverhältnis zu einer 14-jährigen Schülerin ausgenutzt und sie verführt. "Er hatte sich gezielt an das Mädchen herangemacht und sie über fünf Monate zum Sex gedrängt. Trotzdem, der Mann konnte nicht verurteilt werden." Denn das Gesetz ahndet den Missbrauch von Schutzbefohlenen nur bei regulären Lehrverhältnissen. Diese Lücke will Maas nun schließen: "Niemand soll seine Vertrauensstellung ungestraft missbrauchen dürfen, egal ob er Klassenlehrer ist oder nur vertretungsweise unterrichtet." Dafür gibt es Beifall im Saal.

Ein Minister auf dem Sprung

Maas‘ Anzug, Krawatte und Sätze sitzen. Einzig seine Hände halten das Rednerpult an den Seiten. Doch nicht wie bei so vielen Abgeordneten, denen etwa die Last der Legislaturperioden ein normales Stehen erschwert. Nein, Heiko Maas stützt sich auch nicht ab, um es sich in einer Barhaltung bequem zu machen. Heiko Maas ist auf dem Sprung. Er ist in dynamischer Bereitschaftshaltung, abzulesen am leicht abgewinkelten linken Arm, an nachdrücklichen Betonungen und klaren Gesten. Auf dem Sprung? Wohin? Nun, zunächst zum nächsten Thema seiner Rede: Der Verlängerung der Verjährungsfristen bei sexuellem Missbrauch. "Täter dürfen nicht davon profitieren, dass die grausamen Folgen ihrer Tat, nämlich die Traumatisierung der Opfer, die Täter auch noch vor Strafverfolgung schützt!" Wieder gibt es lange Beifall.

Maas rüttelt die Abgeordneten wach

Weitere Punkte der Rede: Bessere Ahndung von Auslandsstraftaten, Strafbarkeit von Geschäften mit Bildern nackter Kinder im Internet, Schutz vor Cybermobbing. Der Justiz- und Verbraucherschutzminister verlässt sich nicht auf wohlwollendes Nicken. Nein, Maas nimmt sein Thema wirklich ernst. Das macht Mut. Klare Worte und ein dynamischer und kraftvoller Auftritt tragen gegen 13.30 Uhr – im Mittagstief der Abgeordneten – dazu bei, dass im Bundestag alle wieder wach werden, zuhören und zustimmen. Applaus! [/no-lexicon]

Mimik, Gestik, Körpersprache:
Lebendiger Ausdruck:
Redeaufbau: