Daniel Funke (c) Hubert Burda Media
D
Foto: Hubert Burda Media
Medien

Funke hat das Burda-Hauptstadtbüro übernommen

Neuigkeiten aus dem Berliner Burda-Kosmos: Daniel Funke übernimmt die Position des Hauptstadtbüroleiters und wird so Cheflobbyist des Medienkonzerns.

aus der Redaktion

Daniel Funke (38) ist seit dem 1. September Leiter des Hauptstadtbüros der Burda Magazin Holding. Die Position wurde neu geschaffen. Seit 2012 leitete er das Berliner Büro der "Bunten". Diese Rolle übernimmt ab Oktober die frühere "Bild"-Ressortleiterin Ilka Peemöller (42).

Wie Burda am 4. September mitteilte, verfüge Funke durch seine langjährige Arbeit für das "People"-Magazin über ein großes Netzwerk an Kontakten in Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik. Künftig werde er die Beziehungen zu wichtigen Interessenvertretern aus allen relevanten gesellschaftlichen Bereichen etablieren und pflegen und so die Präsenz des Burda-Verlags weiter ausbauen. Darüber hinaus werde er eine zentrale Rolle bei der strategischen Positionierung des Verlags in der Hauptstadt einnehmen.

Als Chef des Hauptstadtbüros leitet er ab sofort auch das Burda-Team in Berlin und berichtet an Philipp Welte, Vorstand Medienmarken National. Funke ist bereits seit zwölf Jahren für Burda tätig.