Foto: Getty Images/StockGood
D
Foto: Getty Images/StockGood
p&k-Jahresrückblick

Die zehn meistgelesenen Artikel 2018

Digitalisierung und Machtsysteme, Wahlkampf und Gesichter der Zukunft: Diese zehn Artikel haben Sie 2018 auf der p&k-Webseite am meisten interessiert.

aus der Redaktion

Platz 10: "Die AfD ist heute eine NPD im Wolfspelz"

Foto: Volker Heinecke

2014 wurde der frühere IBM-Manager und BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel für die Alternative für Deutschland ins Europäische Parlament gewählt. Nach der Wahl Frauke Petrys an die Parteispitze 2015 trat er aus der Partei aus. Im Interview spricht er über seine neue politische Heimat und die Entwicklung der AfD.

 

Platz 9: Wie die Digitalisierung der Verwaltung beschleunigt werden kann

Foto: Getty Images/Green IT

Oft heißt es, Deutschland sei in Digitalfragen ein Entwicklungsland. So einfach ist es nicht. Aber Staat und Verwaltung müssen sich endlich als Wegbereiter der digitalen Transformation verstehen – und statt am großen Rad lieber an vielen kleinen Stellschrauben drehen.

 

Platz 8: Nervensägen-­Lobbyismus schadet!

Foto: Getty Images/gustavofrazao

Wenn ein neuer Minister im Amt ist, wollen alle etwas von ihm: Verbände, Unternehmen, Partei, Presse … Wie stellt man sich als Interessenvertreter auf die neue Regierung ein und wie dringt man durch? Ein Leitfaden.

 

Platz 7: Lehren aus dem Daten-Wahlkampf der SPD in Niedersachsen

Foto: Getty Images/Jirsak

Im Oktober vergangenen Jahres gelang es der niedersächsischen SPD von Stephan Weil, einen fast aussichtslosen Wahlkampf zu drehen und stärkste Partei zu werden. Maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat eine zielorientierte Datennutzung.

 

Platz 6: Was ­lernen wir aus dem ­digitalen ­Wahlkampf 2017?

Foto: Getty Images/pressureUA

Die Bundestagswahl 2017 hat den ersten digitalen Wahlkampf in Deutschland hervorgebracht. Die Parteien planten, segmentierten, kommunizierten und experimentierten mit neuen digitalen Formaten. Wer war dabei am erfolgreichsten? Sieben Learnings.

 

Platz 5: Das Machtsystem Gauland

Foto: AfD

Er schmiedet Allianzen, entscheidet über Parteikarrieren und erwartet von seinen Verbündeten absolute Loyalität. Alexander Gauland gilt schon lange als der "starke Mann" der AfD. Nun ist er es auch offiziell: als Parteichef und als Vorsitzender der Bundestagsfraktion, dem neuen Machtzentrum der Partei.

 

Platz 4: Die Neuaufstellung der Macht, Teil 2

Collage: Jana Legler; Einzelnachweise im Artikel

Während erst die Jamaika-, dann die Groko-Sondierer die Schlagzeilen beherrschten, haben sich in Parteien und Fraktionen zahlreiche Wechselvollzogen. Manche Akteure nahmen innerhalb ihres Wirkungskreises eine neue Position ein, andere verließen die vertrauten Gefilde. Wir stellen ausgewählte Wechsel unterhalb der Partei- und Fraktionsvorsitzenden vor.

 

Platz 3: Was sich aus dem Kaffeesatz der Macht herauslesen lässt

Foto: Jana Legler

Das sind die interessantesten personellen Veränderungen vor und hinter den Kulissen der neuen Bundesregierung.

 

Platz 2: Gesichter der Zukunft

Collage: Felix Pergande; Einzelnachweise im Artikel

Unter den Abgeordneten kürt politik&kommunikation regelmäßig die „Rising Stars“. Diesmal wollten wir wissen: Welche jungen Köpfe mischen in der politischen Kommunikation mit? Dazu haben wir unsere Leser befragt und recherchiert. Dabei herausgekommen ist diese Auswahl junger Talente unter 35 Jahren, die eine leitende Funktion* im Politikumfeld ausüben – genauer in einem der folgenden Bereiche: Politik, Politikberatung und Expertise, Interessenvertretung in Unternehmen, Politikjournalismus und Interessenvertretung in Verbänden und Vereinen.

 

Platz 1: Das Machtsystem der Grünen-Doppelspitze

Foto: Dominik Butzmann

Ein Duo als These und Antithese: Der Partei-Philosoph Robert Habeck ist der Darling nicht nur der Grünen, sondern auch der Medien. Seine Co-Vorsitzende Annalena Baerbock beeindruckt das wenig, sie setzt auf Klartext und gute Netzwerke.