D
Foto: Laurin Schmid
Praxis

Das Büro von ... Roland Nelles

Der Ressortleiter Politik und Leiter des Berliner Büros von "Spiegel Online" präsentiert uns seinen Arbeitsplatz und Dinge, die ihn täglich im Job umgeben.

Fotos: Laurin Schmid

Roland Nelles ist Ressortleiter Politik, Leiter des Berliner Büros und Mitglied der Chefredaktion von "Spiegel Online".

Fotos (c) Laurin Schmid

Bild: Der Abzug einer Postkarte, die vermutlich aus den zwanziger Jahren stammt, erinnert den 45-Jährigen an seine Heimat – Bad Honnef bei Bonn. Das Bild, das er in jedes neue Büro mitnimmt, bekam er vor einiger Zeit von Freunden geschenkt.

Dienstplan: Nach vielen anderen Medien legte im Februar 2016 auch der "Spiegel" einen morgendlichen Newsletter auf – genannt: "Die Lage". Im wöchentlichen Wechsel analysieren die Spitzen von "Spiegel" und "Spiegel Online" das politische Geschehen in Berlin und der Welt. Der Dienstplan, den Nelles und seine Assistentin erstellen, hängt immer ausgedruckt an der Wand.

Chronik: Nelles’ Laufbahn begann an der Journalisten­schule von Axel Springer. Nach Stationen u.a. beim "Hamburger Abendblatt" und der "Welt" wechselte er 2002 ins "Spiegel"-Hauptstadtbüro. Seine Mutter hatte viele Jahre für Verleger Rudolf Augstein gearbeitet. Die Chronik erzählt die Geschichte des Magazins, dessen Erstausgabe am 4. Januar 1947 erschien.

Tasse: 2016 war Roland Nelles einige Monate in den USA, um die Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl zu verfolgen. Als Souvenir brachte er die Tasse mit. Da die Spülmaschine dem Trump-kritischen Aufdruck ("We shall overcomb", dt.: "Wir werden (es) überkämmen") nicht guttut, ist sie aber mehr Deko als Gebrauchsgegenstand.