D
B
Foto: Julia Nimke
Politik

Bayerische SPD-Abgeordnete treten im Quartett gegeneinander an

Seit Kurzem gibt es ein Kartenspiel der SPD-Landesgruppe Bayern. Das Quartett kombiniert persönliche Informationen und Fun-Facts über die Parlamentarier.

von Eva Theil

Mit Florian Prosts zwölf Trachten oder der mit 704 Kilometern größten Entfernung vom Wahlkreis zum Bundestag von Bärbel Kofler hat man den Sieg in der Tasche. Im neuen Quartett der Landesgruppe Bayern der SPD-Bundestagsfraktion treten die Abgeordneten gegeneinander an.

Die 22 Parlamentarier präsentieren sich auf den Spielkarten mit Informationen und Fun-Facts rund um ihre Person. Auch der Büroleiter und die Pressesprecherin der Landesgruppe sind dabei. Neben der Trachtenanzahl und der Entfernung zum Bundestag messen sich die Mitglieder der Landesgruppe auch in den Kategorien Geburtsjahr, Dauer der Zugehörigkeit zu Partei und Parlament und sogar der Schuhgröße.

Wie viele Trachten ein Parlamentarier besitzt oder welche Schuhgröße er hat, dürfte eigentlich keine Rolle für Wähler spielen. Oder etwa doch?

In jedem Fall beweist die SPD-Landesgruppe Bayern Humor und Mut zur Innovation. Und zwischen den Informationen auf den Spielkarten zeigt sich doch eins: Nicht jeder Bayer hat eine Lederhose, aber mit Sicherheit ein Bier als Joker im Kühlschrank.