Personalwechsel

Steinbrück zieht sich aus Ukraine-Agentur zurück

11.06.2015

Peer Steinbrück (68, SPD) geht auf Distanz zur “Agentur zur Modernisierung der Ukraine”. Er habe sich dazu entschlossen, von einer Tätigkeit im Board der Senior Advisor Abstand zu nehmen, teilte er am 9. Juni in einer Presseerklärung mit. Die sich zuspitzenden politischen Verhältnisse in der Ukraine halte er für unvereinbar mit seinem Mandat als Abgeordneter des Deutschen Bundestags. Die Agentur wurde Anfang März in Wien gegründet. Sie soll Reformvorschläge erarbeiten und diese der ukrainischen Politik vorstellen. Steinbrücks Aufgabe sollte es sein, Reformvorschläge für den Finanz- und Steuerbereich zu entwickeln.

2009
Deutscher Bundestag
Abgeordneter
2005
Bundesministerium der Finanzen
Bundesminister
2002
Land Nordrhein-Westfalen
Ministerpräsident
Peer Steinbrück, Daniel Biskup Foto: Daniel Biskup