Personalwechsel

Ramelow ist erster Ministerpräsident der Linken

05.12.2014

In der mit Spannung erwarteten Abstimmung hat der Erfurter Landtag den Linken-Politiker Bodo Ramelow (58) zum Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen gewählt. Ramelow setzte sich im zweiten Wahlgang mit 46 von 91 Stimmen durch. In der geheimen Abstimmung konnte sich Ramelow auf die Stimmen von Linke, SPD und Grünen stützen. Er ist damit Chef der ersten rot-rot-grünen Landesregierung. Außerdem stellt die Linke mit ihm erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik einen Ministerpräsidenten. Er folgt auf Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU), die nicht erneut für das Amt kandidierte. Die CDU verzichtete bei der Wahl im Landtag darauf, einen Gegenkandidaten ins Rennen zu schicken.

2009
Fraktion Die Linke im Thüringer Landtag
Fraktionsvorsitzender
2007
Die Linke
Mitglied im Bundesvorstand
2005
Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag
Mitglied des Deutschen Bundestages
Foto: bodo-ramelow.de