Personalwechsel

Pofalla soll Petersburger Dialog leiten

16.02.2015

Ronald Pofalla (55, CDU) soll künftig auf deutscher Seite den Petersburger Dialog leiten. Das berichtete die “Saarbrücker Zeitung” am 14. Februar unter Berufung auf Mitgliederkreise. Der ehemalige Kanzleramtsminister soll demnach auf den früheren DDR-Ministerpräsidenten Lothar de Maizière (CDU) folgen, der seit Ausbruch der Ukraine-Krise wegen seines Kurses gegenüber Russland in der Kritik steht. Die Amtsübergabe könnte laut Medienberichten am 27. März bei einer Mitgliederversammlung erfolgen.

Pofalla hatte Ende 2014 sein Bundestagsmandat niedergelegt und ist seit Jahresbeginn als Lobbyist für die Deutsche Bahn tätig. Der Petersburger Dialog wurde 2001 vom damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und Wladimir Putin gegründet.

2015
Deutsche Bahn
Generalbevollmächtigter für politische und internationale Beziehungen
2009
Bundeskanzleramt
Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts
1990
Deutscher Bundestag
Abgeordneter
Foto: CDU/Laurence Chaperon