Laura-Kristine Krause (c) GPPi
02.07.2018

Krause baut More in Common in Deutschland auf

Laura-Kristine Krause (32) ist seit dem 1. Juni Gründungsgeschäftsführerin von More in Common Germany und in dieser Funktion für den Aufbau der Organisation in Deutschland zuständig. Die Initiative hat sich dem Thema des internationalen gesellschaftlichen Zusammenhalts verpflichtet und arbeitet bereits in Großbritannien, Frankreich und den USA.

2017 bis 2018
Das Progressive Zentrum
Programmleiterin "Zukunft der Demokratie" und Leiterin des Democracy Lab
2012 bis 2017
Bernstein Group
zuletzt Senior Associate
 

weitere Personalwechsel

12.07.2018
David Kockerols (29) verantwortet seit dem 1. Juli die Online-Aktivitäten des CDU-Landesverbands Sachsen in Vorbereitung der Landtagswahl 2019. Er berichtet an Generalsekretär Alexander Dierks und an… weiterlesen
11.07.2018
Cornelius Brand (54, Foto l.) und Rolf Koschorrek (62) haben gemeinsam die Berliner Public Affairs- und Beratungsagentur Aspen Partners gegründet. Der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Koschorrek is… weiterlesen
11.07.2018
Die Grünen-Europaparlamentarierin Rebecca Harms (61) hat am 2. Juli erklärt, bei der kommenden Europawahl nicht mehr antreten zu wollen. Grund dafür seien inhaltliche Differenzen mit ihren Fraktionsko… weiterlesen
11.07.2018
Freya Kuhn (26) ist seit dem 2. Juli Junior Public-Affairs-Beraterin bei der Beratungsgesellschaft Elfnullelf in Berlin. Die Stelle wurde neu geschaffen. In ihrer neuen Funktion wird Kuhn zunächst bes… weiterlesen
Henning Radtke (c) Universität Hannover
11.07.2018
Henning Radtke (56) wird neuer Richter im Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG). Nach zwölfjähriger Tätigkeit war die Amtszeit seines Vorgängers Michael Eichberger eigentlich bereits im… weiterlesen
10.07.2018
Michael Schweizer (41) ist seit dem 1. Juli stellvertretender Hauptgeschäftsführer der United Leaders Association (ULA), dem Dachverband der Führungskräfte in Deutschland. In der neu geschaffenen Posi… weiterlesen