Personalwechsel

Grindel bleibt DFB-Präsident

07.11.2016

Reinhard Grindel (54, CDU) ist am 4. November auf dem Bundestag des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) in seinem Amt als Präsident bestätigt worden. Erst im April war er auf einem außerordentlichen Bundestag des DFB zum Nachfolger von Wolfgang Niersbach gewählt worden, nachdem dieser in Folge des Skandals um die Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 zurückgetreten war.

2016
Deutscher Fußball-Bund
Präsident
2013
Deutscher Fußball-Bund
Schatzmeister
2002
Deutscher Bundestag
Abgeordneter
Reinhard Grindel, Wikimedia Commons/Deutscher Bundestag/Renate Blanke/CC BY-SA 3.0 DE/ creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de Foto: Wikimedia Commons/Deutscher Bundestag/Renate Blanke/CC BY-SA 3.0 DE/ creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.de