Jens Crueger (c) SPD
18.05.2018

Crueger als Präsident des VDA bestätigt

Der Landtagsabgeordnete Jens Crueger (34, SPD) ist Ende April als Präsident des Verbands Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde (VDA) wiedergewählt worden. Seine Stellvertreter sind Maike Wilstermann-Hildebrand, Frank Büttner, Enno Mänchen und Thomas Münch.

seit 2015
Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde
Präsident
2003 bis 2007, seit 2015
Bremische Bürgerschaft
Abgeordneter
seit 2012
freiberuflicher Digital-Historiker
 

weitere Personalwechsel

Edith Kindermann (c) DAV/Andreas Burkhardt
25.03.2019
Edith Kindermann (56) ist am 21. März vom Vorstand des Deutschen Anwaltvereins (DAV) zur neuen Präsidentin gewählt worden. Sie tritt die Nachfolge von Ulrich Schellenberg an, der sein Amt zum 1. März… weiterlesen
Michael Stehr (c) WZF
25.03.2019
Michael Stehr (52) wird zum 1. April Geschäftsführer des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands (ZZF). Er folgt auf Richard Wildeus, der den Verband verlassen hat. Stehr kommt vom Beru… weiterlesen
Jörg Semmler (c) BMWi/Eriksson
25.03.2019
Jörg Semmler (46) ist seit dem 25. März Fraktionsdirektor der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Er folgt auf Michael Güntner, der als Staatssekretär ins Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) wechselt. Semmler… weiterlesen
Thorsten Schäfer-Gümbel (c) Susie Knoll
25.03.2019
Der Landesvorsitzende der SPD Hessen, Thorsten Schäfer-Gümbel (49), will zum 1. Oktober Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) werden. Dafür wir… weiterlesen
Stephan Krenz, Anne Rethmann und Gunther Adler (c) BMVI (CC BY-ND 2.0)/https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/
25.03.2019
Stephan Krenz, Anne Rethmann und Gunther Adler bilden die Geschäftsführung der Autobahngesellschaft des Bundes. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat sie am 21. März vorgestellt. Krenz ist… weiterlesen
Raed Saleh, Joachim Gern
25.03.2019
Raed Saleh (41) ist am 19. März in seinem Amt als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin bestätigt worden. Allerdings erhielt er nur 65,8 Prozent der Stimmen. Bei seiner letzten… weiterlesen