Denken

N° 110
Heftthema: Denken
Plus Umfrage:
Die einflussreichsten Firmenlobbyisten

Artikel aus dem Magazin

Titelstorys
Ines Pohl, Hans Bellstedt, Knut Bergmann und Ralf Fücks haben p&k verraten, wie und wo sie sich insperieren lassen, um auf neue Gedanken zu kommen. weiterlesen
Titelstorys
Diese Frage haben wir vier Persönlichkeiten aus dem politischen Berlin gestellt. Iris Bethge, Björn Böhning, Petra Bahr und Martin Jäger erklären, wie Gedanken mithilfe von Brücken, Spannung und Gespür zu Entscheidungstr… weiterlesen
Politik
Der politische Salon ist die alte und wiederentdeckte Form des politischen Diskurses. In einer Stadt, in der zu viele zu viel übereinander wissen, dienen exklusive Gesprächskreise aber nicht nur der Pflege der Debattenku… weiterlesen
Politik
Der politische Salon gilt als Erbe der Aufklärung und der Kulturgeschichte Europas. Doch nur wenige der 100 Berliner ­Salons zwischen 1780 und 1930 waren echte politische Salons. Brisantes Gedankengut gab es dort dennoch… weiterlesen
Politik
Er schaffte es bis ins Direktorium der EZB, dann kehrte Jörg Asmussen überraschend in die Politik zurück. Als Staatssekretär unter Arbeitsministerin Andrea Nahles begnügt er sich mit der zweiten Reihe. Doch was wäre, wen… weiterlesen
Politik
Planungsstäbe in Parteien, Fraktionen oder Ministerien rangieren auf der Beliebtheitsskala des Politikbetriebs nicht gerade in der Top Ten. Viele halten Vordenken und Planung ohnehin für Zeitverschwendung. Doch wer mehr… weiterlesen
Titelstorys
Was sehen Frank-Walter Steinmeier, Norbert Lammert und Gregor Gysi, wenn sie vom Schreibtisch aus ihre Blicke schweifen lassen? In einer Fotoreportage hat p&k Fensteraussichten von Politikern und Interessenvertretern… weiterlesen
Praxis
Die Feelgood-Floskel "Es darf keine Denkverbote geben" nutzen Politiker gern, um sich tolerant und offen zu geben. Das ist oft nur Gerede: Denkverbote gibt es im Kleinen wie im Großen. weiterlesen
Politik
Starke Minister nutzen ihr Haus als Ideenschmiede. Dennoch schlagen oft spontane Eingebungen der Ressortchefs große politische Wellen. Wer als Interessenvertreter über die offiziellen Strukturen Gedanken und Themen setze… weiterlesen
International
In den USA sind Wahlkämpfe mittlerweile Datenschlachten. Mithilfe ausgeklügelter Algorithmen erstellen Demokraten und Republikaner detaillierte Wählerprofile. Lange vor dem Wahltag können sie vorhersagen, wer sie wählen… weiterlesen
Medien
Zeigen Sie sich außerdem eloquent, allzeit verfügbar und sprechen Sie bloß nicht über Ihre Kinder! Silke Burmester lehrt in ihrer Glosse das kleine Einmaleins für Talkshowgäste. weiterlesen
Politik
Verhaltensforscher im Kanzleramt: Seit der Aufregung um eine ungewöhnliche Stellenausschreibung vor einigen Monaten diskutiert die Community über Nudging. Wie funktioniert die Methode? Wo wird sie eingesetzt? Und was ist… weiterlesen
Politik
Statt vorzudenken und neue Ideen mutig voranzutreiben, werden in Deutschland immer erst Probleme gewälzt: Wir laufen Gefahr, uns von den technischen Entwicklungen des 21. Jahrhunderts abzukoppeln und zu einem Land der In… weiterlesen
Politik
Gehirn, Gedanken und zu Guttenberg: Das Hirn denkt in Bildern, Assoziationen und – auch wenn das erst einmal überrascht – im Bauch. Über den Erfolg von ­Politikern entscheidet deshalb nicht das Wahl­programm. weiterlesen
Medien
Vor 15 Jahren rief Thierry Chervel den "Perlentaucher" ins Leben. Tag für Tag durchforsten seine Redakteure die deutschsprachigen Feuilletons, sammeln Themen und stellen sie zur Debatte. Ein Interview. weiterlesen
Politik
Oswald Metzger hat sich einen Namen als Parteirebell gemacht. Im Interview mit p&k spricht er über Seilschaften und Opportunismus und verrät, was er heute anders machen würde. weiterlesen
Praxis
"Ändere die Welt!", fordert Jean Ziegler in seinem gleichnamigen Debattenbuch. Der CDU-Landtagsfraktionsvorsitzende Armin Laschet hat sich die Analyse des Linksintellektuellen für p&k genauer angeschaut. Eine Rezensi… weiterlesen
Aus Angst vor Shitstorms meiden viele Politiker den Dialog in sozialen Netzwerken. p&k-Kolumnist Martin Fuchs hält das für falsch. Nur bei einem kleinen Teil kritischer Kommentare handele es sich um Schmähkritik. weiterlesen