Sachbearbeitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Firmenname:
Deutsches Institut für Menschenrechte
Veröffentlicht am:
Mittwoch, 11. April 2018
Gewünschtes Eintrittsdatum:
01.06.2018
Beschäftigungsart:
Feste Anstellung
Ort:
10969 Berlin
Firmenprofil:

Das Deutsche Institut für Menschenrechte ist die unabhängige Nationale Menschenrechtsinstitution Deutschlands. Es ist gemäß den Pariser Prinzipien der Vereinten Nationen akkreditiert (A-Status). Zu den Aufgaben des Instituts gehören Politikberatung, Menschenrechtsbildung, Information und Dokumentation, anwendungsorientierte Forschung zu menschenrechtlichen Themen sowie die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen. Es wird vom Deutschen Bundestag finanziert. Das Institut ist zudem mit dem Monitoring der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und der UN-Kinderrechtskonvention betraut worden und hat hierfür entsprechende Monitoring-Stellen eingerichtet.

Jobbeschreibung:

Ihre Aufgaben:

Die Abteilung Kommunikation verantwortet die Medienarbeit, den hauseigenen Verlag, die Social Media ­Aktivitäten sowie die Instituts-­Websites. Sie konzipiert und organisiert selbständig oder in Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen barrierefreie Veranstaltungen. Für die Zielgruppe der Journalist_innen bietet sie regelmäßig ein Recherchestipendium sowie Seminare zu aktuellen Menschenrechtsthemen an. Außerdem wirkt sie am Deutschen Menschenrechtsfilmpreis mit.

Sie sind die erste Anlaufstelle bei Medienanfragen, organisieren Pressekonferenzen, erstellen und pflegen Presseverteiler. Sie organisieren eigenständig nationale und internationale Veranstaltungen und Konferenzen einschließlich Budgeterstellung und –kontrolle. Sie sind bereit, gelegentlich auch außerhalb der normalen Dienstzeiten (abends und am Wochenende) zu arbeiten und können leichte körperliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit Veranstaltungsmanagement (Transport- und Aufbautätigkeiten) übernehmen. Sie koordinieren und organisieren Fortbildungen für Journalist_innen sowie das Recherchestipendium des Instituts. Sie vertreten das Institut inhaltlich und organisatorisch beim Deutschen Menschenrechtsfilmpreis. Sie unterstützen die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit der Erstellung von Videos (Interviews).

Sie sind in Zusammenarbeit mit der Verwaltungsabteilung für die Organisation der administrativen Abläufe in der Abteilung zuständig, insbesondere Vergabeverfahren sowie die organisatorische Betreuung der Personalauswahlverfahren. Auch in das Budgetcontrolling sind Sie eingebunden. Sie unterstützen die Abteilungsleitung in allen administrativen Angelegenheiten.

Ihr Profil:

Sie verfügen über einen Fachhochschul- oder Bachelorabschluss und können Berufserfahrung in vergleichbar verantwortungsvoller Position in den Bereichen Medien, Kommunikation oder Veranstaltungsmanagement nachweisen oder Sie verfügen über eine Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement mit mehrjähriger Berufserfahrung in den oben genannten Bereichen als Assistenz oder Sachbearbeitung.

Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der Windows-Office- Standardanwendungen. Zusätzliche Kenntnisse in Projektplanungs- und Adressverwaltungssoftware sind wünschenswert. Sie kommunizieren sicher mit verschiedenen Zielgruppen wie den Medien, dem Bundestag, der Zivilgesellschaft und internationalen Organisationen, haben Organisationstalent und Erfahrung darin, viele unterschiedliche Prozesse im Blick zu behalten.

Ihre Deutsch- und Englischkenntnisse sind auf dem Niveau C1. Erfahrungen mit den administrativen und rechtlichen Vorgaben in zuwendungsfinanzierten Institutionen oder in Behörden sind von Vorteil. Typo-3-Kenntnisse sind wünschenswert.

Wir bieten:

… eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Position an einer wichtigen Schnittstelle in einem vielfältigen Abteilungsteam mit einer breiten Palette anThemen und Projekten. Wir bieten zudem ein kollegiales Arbeitsklima.

Die Tätigkeit wird bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen entsprechend  Entgeltgruppe 9b TVöD (Bund) vergütet.

Wir streben eine gleichmäßige Repräsentation aller gesellschaftlichen Gruppen unter unseren Mitarbeiter_innen an; Bewerbungen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte, Menschen mit Rassismuserfahrungen/People of Color sowie Menschen mit Behinderungen begrüßen wir daher ausdrücklich.

Kontaktinformationen:

Zur Bewerbung 

Bitte schicken Sie uns keinen Lebenslauf, Anschreiben oder Foto. Wenn wir weitere Unterlagen benötigen, werden wir Sie kontaktieren.

Die Bewerbungsfrist endet am 20. April, 12:00 Uhr (Upload Ihrer Unterlagen am Institut). Die Vorstellungsgespräche finden am 26. April statt. Der genaue Termin wird mit der Einladung bekannt gegeben. Reisekosten innerhalb Deutschlands können nach BRK-G erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!