LWL-Museumsamt für Westfalen

Wissenschaftliche*r Referent*in

  • 48133 Münster
  • 01.01.2020
  • Vollzeit

Diese Anzeige ist nicht mehr aktiv.

Beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist im LWL-Museumsamt für Westfalen mit Sitz in Münster zum 01.01.2020 eine Stelle als

wissenschaftliche*r Referent*in
(EG 14 TVöD)

in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle ist unbefristet.

Das LWL-Museumsamt für Westfalen ist ein kommunaler Dienstleister für etwa 670 Museen und Gedenkstätten in Westfalen-Lippe. Es hält umfangreiche Beratungs­angebote sowie Serviceleistungen und Fördermaßnahmen für die Museen und Gedenkstätten bzw. ihre Träger vor. Das Amt ist der Entwicklung und Strukturverbesserung der Museen verpflichtet und unterstützt sie bei der Wahrnehmung ihres kulturpolitischen Auftrages. Aufgrund kulturpolitischer Beschlüsse will das Amt seine Kompetenz im Bereich der Gedenkstättenarbeit ausbauen.


Ihre Aufgaben

  • fachliche Beratung der Museen und ihrer Träger in allen museumsrelevanten Fragen und Entwicklung praxisrelevanter Handlungsempfehlungen
  • fachliche Beratung und Förderung von derzeit 15 in einem Netzwerk zusammen­geschlossenen Gedenkstätten und ihrer Träger in Westfalen-Lippe als Generalie
  • fachliche Vorbereitung und Begleitung der Förderverfahren sowohl der Museen in einer definierten Teilregion als auch der Gedenkstätten im Gesamtraum Westfalen-Lippe
  • Planung und Realisierung von Wanderausstellungen für Museen und Gedenkstätten in Westfalen-Lippe zu kulturgeschichtlichen Themen
  • allgemeine Mitarbeit an der Verbesserung und Entwicklung des Museumswesens in Westfalen-Lippe
  • Mitarbeit an übergreifenden Publikationen, Fachtagungen, Umfragen und Fort­bil­dungs­angeboten mit besonderer Berücksichtigung der Gedenkstätten
  • Beteiligung an regionaler und nationaler Gremienarbeit und Unterstützung der Gedenkstättennetzwerke in der Region

 

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Universität)/Master/Magister) in einer relevanten Kulturwissenschaft, vorzugsweise Geschichte/Politik, Promotion erwünscht
  • mehrjährige museumsspezifische Berufserfahrungen, bevorzugt im Bereich histori­scher Museen (Ausstellungen, Sammlungs­konzeption, Publikationen, Museums­beratung)
  • Kenntnisse der westfälischen Museums- und Gedenkstättenlandschaft
  • nachgewiesene Berufserfahrung und Fachkompetenz im Bereich der Gedenkstättenarbeit, insbesondere gute Kenntnisse aktueller wissenschaftlicher Debatten, Netzwerke und Förderstrukturen
  • fundierte wissenschaftliche Kenntnisse der NS-Geschichte, nachgewiesen durch Publikationen
  • Erfahrung in der Administration von Förderverfahren erwünscht, vorteilhaft sind auch juristische Kenntnisse
  • Interesse an Themen des Verwaltungshandelns sowie vertiefte Kenntnisse im Museumsmanagement
  • Eigeninitiative und ausgeprägte Fähigkeit zu strukturiertem, konzeptionellem Denken
  • diplomatisches Geschick und Fähigkeit, divergierende Positionen zusammenzuführen
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, Fähigkeit zur verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte
  • Integrität, Kontaktfreudigkeit, Teamkompetenz und Vertrauen gewinnendes Auftreten
  • gute organisatorische und koordinative Fähigkeiten; sichere EDV-Kenntnisse
  • zeitliche Flexibilität, Bereitschaft und Eignung zu regelmäßigen Dienstreisen,
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zu Dienstreisen mit dem PKW

 

Unser Angebot

  • eine Vergütung nach EG 14 TVöD
  • eine individuelle Leistungsprämie
  • einen Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen
  • eine leistungsstarke vom Arbeitgeber finanzierte Betriebsrente mit der kvw-Zusatzversorgung für Ihre finanzielle Absicherung im Alter
  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • ein interessantes Aufgabengebiet bei einem großen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber in Westfalen-Lippe
  • eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten, multiprofessionellen Team
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, u. a. flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes in zentraler Lage Münsters auch mit Bus und Bahn (Jobticket)

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet.


Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Bitte nutzen Sie den Bewerbungsbogen unserer Online-Bewerbung unter www.lwl.org/LWL/Der_LWL/Jobs oder senden Sie uns gerne Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer 69/19 bis zum 10.09.2019 (Eingangsstempel LWL) an die unten stehende Adresse.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis/se
  • Nachweis über die im Profil geforderte Qualifikation
  • bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen: Nachweis über die Anerkennung in Deutschland (Zeugnisbewertung) und eine beglaubigte Übersetzung
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber
  • letzte Leistungsbeurteilung/en
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)
  • gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung zum Nachweis der oben beschriebenen Anforderungen nur einfache Ablichtungen bei (keine Originalunterlagen und keine beglaubigten Ablichtungen).

Landschaftsverband
Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Haupt- und Personalabteilung
48133 Münster

Falls Sie sich online bewerben möchten, benutzen Sie bitte das Online-Bewerbungsformular.

veröffentlicht:
läuft aus am