Bundesministerium für Gesundheit

Referentin / Referent (w/m/d)

  • 53123 Bonn
  • 01. Juli 2019
  • Befristeter Vertrag

Diese Anzeige ist nicht mehr aktiv.

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ist eine oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland mit erstem Dienstsitz in Bonn und zweitem Dienstsitz in Berlin. Das BMG hat ein umfangreiches Aufgabenspektrum an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung, das von der Gewährleistung der Leistungsfähigkeit der Gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung über die Reform des Gesundheitssystems, den Gesundheitsschutz, die Krankheitsbekämpfung, die Biomedizin, die Unterstützung der Forschung bis hin zur europäischen und internationalen Gesundheitspolitik reicht. Weitere Informationen finden Sie unter www.bundesgesundheitsministerium.de.

Wir suchen für das Referat 423 Gesundheitsförderung für Seniorinnen und Senioren, Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung, Präventionsforum am Dienstort Bonn ab dem 01. Juli 2019, befristet bis zum 30.09.2020

eine Referentin / einen Referenten.

weiblich/männlich/divers


Aufgabengebiet:

  • Entwicklung, Umsetzung und Begleitung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung für Seniorinnen und Senioren in ihren Lebenswelten einschließlich Pflegeheim,
  • Fachaufsicht über die BZgA im Bereich Gesundheitsförderung für Seniorinnen und Senioren,
  • allgemeine ärztliche Fragen der primären Prävention,
  • Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V.,
  • Vorbereitung der nationalen Umsetzung des Weltgesundheitstages,
  • Begleitung der Arbeit des Präventionsforums,
  • Begleitung von Forschungs- und Modellprojekten des Referats,
  • internationale Zusammenarbeit bei der Gesundheitsförderung für Seniorinnen und Senioren.

Fachliche Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master bzw. univ. Diplom) der Medizin (Approbation als Ärztin oder Arzt), Gesundheitswissenschaften oder Public Health,
  • gute Kenntnisse der Prävention und Gesundheitsförderung, gerne mit praktischen Erfahrungen,
  • Bereitschaft zur schnellen Einarbeitung in aktuelle gesundheitspolitische Fragestellungen im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung,
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen, zu bewerten und kurzgefasst präzise in allgemeinverständlicher Weise aufzubereiten,
  • Ausgeprägte konzeptionelle Fähigkeiten, Lösungsorientierung, Kreativität und Eigeninitiative,
  • Fähigkeit zu interdisziplinärer Arbeit und Teamarbeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft,
  • hohe Belastbarkeit, Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen mit Außenvertretung des BMG,
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Persönliche Anforderungen:

  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft,
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit,
  • gute Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie
  • Durchsetzungsfähigkeit sowie Organisations- und Verhandlungsgeschick.

Wir bieten:

  • Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TVöD und Zahlung einer Ministerialzulage,
  • bei Erfüllen der Voraussetzungen die Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung,
  • umfangreiche und bedarfsorientierte Fort- und Weiterbildungsangebote,
  • familienfreundliche, flexible und moderne Arbeitszeiten und -formen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege (insbesondere Gleitzeitregelungen und mobiles Arbeiten),
  • ein wertschätzendes, offenes und transparentes Arbeitsumfeld und -klima,
  • ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot sowie
  • ein vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket).

Bei bestehendem Beamtenverhältnis oder Dauerarbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst (bis Besoldungsgruppe A 13h oder Entgeltgruppe 13 TVöD / TV-L) besteht die Möglichkeit einer Abordnung.

Das BMG gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des SGB IX besonders berücksichtigt. Der Dienstposten ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften grundsätzlich geeignet. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.


Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 02. Mai 2019 ausschließlich über das im Internet eingestellte Onlinebewerbungssystem. Der Link lautet:

https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BMG-2019-029/index.html

Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Bitte laden Sie im Anschluss an Ihre Onlinebewerbung Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Studienabschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung/Gleichstellung, ggf. Nachweis über die Anerkennung eines ausländischen Bildungsabschlusses etc.) bis spätestens zum Ende der Bewerbungsfrist in einer PDF-Datei (max. 10 MB) in das Online-Bewerbungssystem hoch.

Papier- und E-Mail-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Für Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Servicezentrum Personalgewinnung des Bundesverwaltungsamtes unter der Rufnummer 022899 358-8755 gerne zur Verfügung. Bitte geben Sie bei Rückfragen die Kennziffer BMG-2019-029 an.

veröffentlicht:
läuft aus am