AiF Forschungsnetzwerk Mittelstand – Verleihung des Otto-von-Guericke-Preises

07.11.2018 - E4 am Potsdamer Platz

Die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) lud am 7. November zur Verleihung des Otto-von-Guericke-Preises in die Berliner Event Location E4 am Potsdamer Platz ein. Rund 140 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft folgten der Einladung von Sebastian Bauer, Präsident des Forschungsnetzwerk für den deutschen Mittelstand. Die diesjährigen Preisträger waren Grzegorz Śliwiński von der TU Dresden und Michael Werner vom Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Umform­technik in Chemnitz. Das Grußwort hielt Christian Hirte (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand und für die neuen Bundesländer. Die AiF vergibt den Preis seit 1997 einmal im Jahr für herausragende Leistungen in der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF).

Fotos: Jürgen Schulzki Fotografie/AiF
Christian Hirte, Sebastian Bauer (v. l.)
Christian Hirte, Sebastian Bauer (v. l.)
Claudia Langowsky, Andreas Zielonka, Kurt Wagemann, Volker Häusser (v. l.)
Claudia Langowsky, Andreas Zielonka, Kurt Wagemann, Volker Häusser (v. l.)
Sebastian Bauer
Sebastian Bauer
Thomas Kathöfer, Grzegorz Śliwiński, Astrid Grotelüschen (v. l.)
Thomas Kathöfer, Grzegorz Śliwiński, Astrid Grotelüschen (v. l.)
Andrea Weissig, Manja Schüle (v. l.)
Andrea Weissig, Manja Schüle (v. l.)
Sebastian Bauer, René Röspel (v. l.)
Sebastian Bauer, René Röspel (v. l.)
René Röspel, Sebastian Bauer, Edelgard Bulmahn
René Röspel, Sebastian Bauer, Edelgard Bulmahn
Michael Werner, Kurt Wagemann, Grzegorz Śliwiński (v. l.)
Michael Werner, Kurt Wagemann, Grzegorz Śliwiński (v. l.)
Thomas Kathöfer, Josef Rief (v. l.)
Thomas Kathöfer, Josef Rief (v. l.)