Presidential Leadership: 15 Decisions that changed the nation.

Preis

18.99€

Verlag

Prometheus Books

Autor

Nick Ragone

Magazin

Der Begriff des „Leadership“ ist in aller Munde. Was unterscheidet Manager von Führern? Wer verwaltet, plant und kontrolliert lediglich – und wer inspiriert und motiviert? Der US-amerikanische Buchautor und PR-Berater Nick Ragone nähert sich diesen Fragen mit seinem neuen Werk nicht aus wirtschaftlicher, sondern politischer Sicht. In „Presidential Leadership“ analysiert Ragone 15 Entscheidungen von US-Präsidenten, mit denen diese „die Grenzen ihres Amts ausgelotet, die politische Landschaft verändert und ihr Vermächtnis definiert haben“. Das Amt des amerikanischen Staatschefs ist laut Ragone besonders gut für „Leadership“-Tipps geeignet, weil es „weltweit wohl keine andere Position gibt, die noch fordernder und besser dokumentiert“ sei.
„Presidential Leadership“ ist auch eine Reise durch die Geschichte der USA. Der Autor beginnt mit dem ersten US-Präsidenten, George Washington, und endet mit dem aktuellen Amtsinhaber, Barack Obama. Die einzelnen präsidentiellen Entscheidungen könnten dabei nicht unterschiedlicher sein: Bei Washington steht dessen Kampf gegen die „Whisky-Revolution“ im Vordergrund, bei Theodore Roosevelt der Bau des Panamakanals, bei Harry S. Truman der Abwurf der Atombombe und bei Obama das am Ende erfolgreiche Ringen um eine Gesundheitsrefom.
Ragone selbst gibt zu, dass es nicht immer möglich sei, die Fälle miteinander zu vergleichen. Ist Obamas Gesundheitsrefom wirklich eine Entscheidung, die das politische Vermächtnis des Demokraten definieren wird? Der Autor sagt: ja. Der Präsident habe sich persönlich für die Reform eingesetzt und dabei den Rat enger Berater in den Wind geschlagen. „Es ist eine Geschichte von Ausdauer und Kurs halten.“ Den Rest werde die Geschichte zeigen.
Einige Leser mögen einen solchen Satz für zu pragmatisch, vielleicht sogar ungenau halten. Doch er steht für die Art, wie Ragone seine 15 „Leadership“-Geschichten erzählt: flott, unterhaltsam, kurzweilig. Im Vorwort schreibt er, dass er keine wissenschaftliche Abhandlung verfassen wollte. „Mein Ziel ist es, eine gute Geschichte zu erzählen.“ Das hat Ragone geschafft.

weitere Bücher aus dem Magazin

Verlag: Karl-Blessing-Verlag,
Preis: 17.95€
Verlag: Prometheus Books
Preis: 18.99€
lange Fassung
Verlag: Frank & Timme-Verlag
Preis: 29.80€
Verlag: Verlag C.H. Beck
Preis: 12.95€