D
Grafik: Thinkstock
Serie zum Buch "Deutschlands Neue Verantwortung"

Infografik: Deutschland in der Welt

Welche deutschen Organisationen werden staatlich finanziert? Was sind die Schwerpunkte der Entwicklungszusammenarbeit? Wo haben deutsche Stiftungen internationale Standorte? In Teil 2 unserer Serie zum Sammelband "Deutschlands Neue Verantwortung" präsentieren wir drei Infografiken.

Die folgenden Schaubilder stammen aus dem Sammelband "Deutschlands Neue Verantwortung". Das Buch versammelt Analysen, Meinungen und Empfehlungen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und NGOs und zeigt, welchen Einfluss Deutschland in der Welt nehmen kann und nehmen sollte. Die Herausgeber sind Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz und Dirk Messner, Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik.

´

Grafik – Für Deutschland international aktiv
Quellen: 1 Alexander von Humboldt-Stiftung (2015). Jahresbericht 2015 (S. 39); Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) (2015). Jahresbericht 2015 (S. 20); Ärzte ohne Grenzen (2015). Jahresbericht
2015 (S. 61); Brot für die Welt (2015). Jahresbericht 2015 (S. 56); Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (2015). Jahresbericht 2015 (S. 59); Deutscher Akademischer Austauschdienst (2015). Jahresbericht 2015 (S. 102); Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (2015). Jahresbericht 2015; Don Bosco Mondo (2015). Jahresbericht 2015 (S. 25); EIRENE (2015). Jahresbericht 2015 (S. 13); ENGAGEMENT GLOBAL (2014). Geschäftsbericht. Aufgerufen am 11. 01. 2017, 2014.engagement-global.de; Friedrich-Ebert- Stiftung (2015). Jahresbericht 2015 (S. 72); Friedrich- Naumann-Stiftung für die Freiheit (2015). Jahresbericht 2015 (S. 83); German Doctors e. V.

Quelle: Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Ausschuss für Entwicklungshilfe (OECD/DAC).

Grafik – Deutschland ist weltweit präsent
1 Angaben der Pressestellen des Deutsches Akademischen Austauschdienstes, der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Friedrich-Naumann-Stiftung, von Germany Trade and Invest, des Goethe-Instituts,
der Heinrich-Böll-Stiftung, der Hanns-Seidel-Stiftung, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung sowie von www.ahk.de.

Alle Beiträge und Grafiken finden Sie auf der Webseite zum Buch.