Ministerpräsident und Staatskanzlei NRW

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat LPA 4 “PR, CI, Publikationen“ der Staatskanzlei NRW

  • 40213 Düsseldorf
  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Feste Anstellung

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

Referat I A 2 „Personalangelegenheiten“

40190 Düsseldorf


Im Geschäftsbereich des

Ministerpräsidenten

des Landes Nordrhein-Westfalen

ist im Referat LPA 4 “PR, CI, Publikationen“ der Staatskanzlei zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (m/w/d)

(bis Besoldungsgruppe A 13 LBesO A NRW sowie vergleichbare Beschäftigte EG 12) zu besetzen.

Dem Referat obliegt

  • Projektmanagement, Konzeption und jährliche Planung integrierter Maßnahmen der klassischen Öffentlichkeitsarbeit und der Kommunikation für das Land Nordrhein-Westfalen
  • Weiterentwicklung und Pflege von Corporate Identity (CI) und Corporate Design (CD)
  • Erstellung von Printmedien wie Broschüren, Flyer, Plakate etc. als entscheidende Imageträger
  • Erstellung von Publikationen/Fotodokumentationen zu herausragenden Veranstal- tungen und Terminen des Ministerpräsidenten,
  • Konzeption, Nutzung und Erstellung von medialen Sonderprodukten in Zusammen- arbeit mit externen Partnern,
  • Konzeption der Außenpräsentation der Staatskanzlei zu Veranstaltungen wie Nord- rhein-Westfalen-Tag und Tag der Deutschen Einheit zur Imagebildung der Landesregierung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit,
  • Konzeption und Umsetzung von Sonderprojekten in der Außendarstellung,
  • Realisierung und Bereitstellung diverser Kommunikationsmittel – auch aktionsbezo-gen,
  • Koordination des Online-Shops „NRW-Shop“ unter www.knastladen.de,
  • Ressortkoordination, Information, Ansprechpartner für alle Landesressorts sowie bundesländerübergreifend zur stringenten Umsetzung von CI/CD des Landes,
  • Sachliche Zuständigkeit bei der Bewirtschaftung des Haushaltstitels Öffentlichkeits-arbeit,
  • sachliche Zuständigkeit für die Heinz-Kühn-Stiftung,
  • Grundsatzfragen des Landesdesigns.

An dem konkreten Arbeitsplatz fallen im Wesentlichen folgende Aufgaben an:

  • Durchführung von Grundlagenrecherchen zu allen politischen Hintergründen der jeweiligen Themengebiete,
  • Erstellen und Kuratieren von Texten und Bildern für Publikationen jeglicher Art, auch z.B. ebooks, Podcast, Apps.
  • Erarbeitung der o.g. Inhalte unter besonderer Erschwernis der Vorgaben, z. B. Leichte Sprache, Barrierefreiheit,
  • Weiterentwicklung des Portfolios der Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Landesregierung besonders im Publikationsbereich Corporate Identity (und daraus erwachsen das Corporate Design),
  • Unterstützung beim Aufbau neuer Strukturen und Abläufe zur Optimierung aller Publikationen unter dem Gesichtspunkt von Social-Media- Aktivitäten und Followerstrategien,
  • Zusammenarbeit mit externen Auftragnehmern von Layout über Druckvorbereitung bis Druckfreigabe,
  • Projektplanung und konzeptionelle Erarbeitung verschiedener Informationsinhalte und deren Organisation bei besonderen Präsentationen ad hoc und wiederkehrend (z. B. NRW-Tag, Tag der Deutschen Einheit, etc.),
  • Erstellen von Erläuterungen und Untersagungen zum Thema Wappenrecht auf fachwissenschaftlicher Basis.

Anforderungsprofil:

Landesinterne Bewerberinnen und Bewerber:

Voraussetzung ist die Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes (nichttechnischer Dienst) - Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt oder für eine vergleichbare Laufbahn (ehemalige Laufbahn des gehobenen Dienstes, z. B. ein Abschluss als Diplom-Verwaltungswirtin bzw. Diplom-Verwaltungswirt, Bachelor-Abschluss mit Laufbahnbefähigung in der kommunalen oder staatlichen Verwaltung).

Regierungsbeschäftigte müssen eine vergleichbare Qualifikation (Bachelor-Abschluss oder Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder Abschluss des Angestelltenlehrgangs II) nachweisen und nach der Entgeltgruppe 12 vergütet werden.

Landesinterne Bewerberinnen und Bewerber müssen Kenntnisse und Erfahrungen in der Kommunal- oder Landesverwaltung NRW (mindestens 3-jährige hauptberufliche Tätigkeit) aufweisen.

Externe Bewerberinnen und Bewerber:

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an externe Bewerberinnen und Bewerber. Für sie wird ein abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium in einem pädagogischen, journalistischen, geistes-, kultur- bzw. medienwissenschaftlichen Fach oder als Diplom-Verwaltungswirt/in mit mindestens der Note „befriedigend“ sowie eine mindestens 3-jährige hauptberufliche Tätigkeit vorausgesetzt. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Erfüllung der personenbezogenen und tarifrechtlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung nach EG 12 TV-L möglich.

Bei beiden Bewerbergruppen können Bewerbungen von Personen mit einem Masterabschluss oder einer vergleichbaren Qualifikation, die diese für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt (ehemals höherer Dienst) qualifiziert, nicht berücksichtigt werden.

Für landesinterne und externe Bewerberinnen und Bewerber werden zudem folgende fachliche Anforderungen vorausgesetzt:

  • praktische Erfahrung im Projekt- und Veranstaltungsmanagement sowie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit den Schwerpunkten Internet und Social Media,
  • Kenntnisse der Landesverwaltung

Wünschenswert wären zudem:

  • Kenntnisse der nordrhein-westfälischen Kulturlandschaft sowie der politischen und der Landesgeschichte
  • Kenntnisse der Rechtsgeschichte und des Wappenrechts
  • Hohe Sozialkompetenz, Organisationstalent und Kreativität

Weiterhin sind die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten Voraussetzung.

Daneben werden insbesondere folgende übergreifende Kompetenzen erwartet:

  • Ausgeprägtes intellektuelles Potenzial, insbesondere eine gute Auffassungsgabe und ausgeprägte Problemlösungsfähigkeit
  • Hohe schriftliche und mündliche Kommunikationskompetenz,
  • Stärken in der Kooperationskompetenz, insbesondere Verlässlichkeit und Integrationsfähigkeit

Erwartet wird außerdem ein hohes Maß an Flexibilität für einen Einsatz in verschiedenen Bereichen.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

In der Staatskanzlei werden Stellenbesetzungen grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Auch eine Besetzung im Rahmen eines Jobsharing Modells ist möglich.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellten Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.

Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich einer späteren Entscheidung darüber, ob die Stelle im Rahmen eines Umsetzungs- oder Versetzungsverfahrens oder im Rahmen einer Neueinstellung oder Förderung besetzt wird.

Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe des Stichwortes SB LPA 4 ausschließlich auf dem Postweg bis zum 18. April 2019 an die

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen

Referat I A 2 „Personalangelegenheiten“

40190 Düsseldorf.

Der Bewerbung sind mindestens beizufügen:

ein Anschreiben, ein aktueller Lebenslauf, ein Ausbildungsnachweis, durch den das Vorliegen der geforderten Ausbildung nachgewiesen wird, eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte, ggf. ein Nachweis über eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung i.S.d. § 2 SGB IX, Datenschutzerklärung.

Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bitte übersenden Sie keine Originale, sondern ausschließlich Kopien der o.a. Unterlagen, da wir diese nicht zurücksenden. Sie werden unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Bitte verwenden Sie daher auch keine Bewerbungsmappen, sondern heften Ihre Unterlagen lediglich zusammen. Bewerbungen per E-Mail sind nicht erwünscht und werden im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt.


Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Dr. Detlef Herbner (Tel. 0211-837-1133) zur Verfügung.

Für sonstige Rückfragen steht Herr RR Stefan Legr (Tel. 0211-8371440) zur Verfügung.

veröffentlicht:
läuft aus am

Weitere interessante Jobs

Social Media Manager (m/w)

CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • 40221 Düsseldorf
  • 14.04.2019

Projektmanager/in Öffentlichkeitsarbeit

Initiative IN4climate.NRW

  • zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Gelsenkirchen
  • 19.04.2019

Presse-Referentin / Presse-Referenten (w/m/d) für das Ref. M 2 „Presse, Öffentlichkeitsarbeit“

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

  • 1. Juli 2019
  • 65185 Wiesbaden
  • 11.04.2019

Leitung (m/w/d) Kommunikation (Vollzeit)

RuhrFutur gGmbH

  • ab 01.07.2019
  • 45128 Essen
  • 17.04.2019